Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
geprüfte & getestete Produkte
Schneller Mail Support
 

Akku-Ladegerät: Welche Ladegeräte für welchen Akku?

Die Vielzahl an erhältlichen Akku-Ladegeräten kann für die Verbraucher schon mal verwirrend sein. Wir bringen Licht ins Dunkel, indem wir die Unterschiede zwischen den Akku-Ladegeräten erklären. In diesem Zuge geben wir Ihnen eine Anleitung, wie Sie die passenden Akku-Ladegeräte für Ihre Akkus finden. Sicherheitshinweise und Ratschläge zum Umgang mit den Ladegeräten erwarten Sie ebenfalls auf dieser Seite.

Für die ganz Schnellen unter den Lesern halten wir direkt am Anfang des Beitrags unsere Akku-Ladegerät-Empfehlung bereit. Viel Spaß beim Lesen!

charger-3909954_1920

Unsere Akku-Ladegerät-Empfehlung: Universal-Adapter für NiCd-, Li-Ion- und NiMH-Akkus!

Das Akku-Ladegerät universal AccuPower Universal IQ338XL Ladegerät mit USB eignet sich für drei der am weitesten verbreiteten Akkus: Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd-Akkus), Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion-Akkus) und Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH-Akkus). Die Anzahl der Ladeschächte erlaubt das gleichzeitige Laden von 1-4 Akkus.

Aufgrund des vorhandenen USB-Anschlusses ersparen Sie sich die Anschaffung separater USB-Ladegeräte. Sie können demzufolge mit dem Universal-Adapter von AccuPower auch Smartphones, Laptops und andere Geräte mit USB-Anschluss ohne Probleme laden.

Der innovative Alleskönner von AccuPower erkennt das jeweilige chemische System der eingesetzten Akkus eigenständig. Dank der Einzelschachtüberwachung können Sie Akkus verschiedener Systeme gleichzeitig laden, so z. B. einen NiMH-Akku in Schacht 1 sowie 2 Li-Ion-Akkus in den Schächten 2 und 3.

Bei einem Akku-Ladegerät universal müssen Sie nicht selbst in den Kategorien unseres Shops nach dem passenden Ladegerät für Ihre Akkus suchen. Dies erspart Ihnen einen großen Aufwand und ggfs. die Wahl des falschen Ladegeräts. Entscheiden Sie sich daher gern für unseren Universal-Adapter!

Hinweis: Weil auch Universal-Adapter nicht für das Laden sämtlicher Batterien geeignet sind, ist es sinnvoll, wenn Sie sich trotzdem die Informationen in diesem Ratgeber durchlesen.

Ratgeber: Im Handumdrehen das passende Produkt finden!

Auf der Suche nach einem passenden Akku-Ladegerät kommt es darauf an, zunächst das Ladegerät dem Akku-System bzw. dem von Ihnen benutzten Gerät anzupassen. Das chemische System eines Akkus kann beispielsweise ein Lithium-Ionen-Akku sein, der mittlerweile der am weitesten verbreitete Akku-Typ ist. Um nach Akku-Typen zu filtern, nutzen Sie den Filter "Lädt chem. System" oberhalb der Übersicht unserer Produkte. Wenn Sie Akku-Ladegeräte finden, die zu dem chemischen System Ihres Akkus passen, ist zugleich sichergestellt, dass mit der richtigen Ladespannung geladen wird. Mehr Informationen zur essentiellen Bedeutung der Ladespannung bei Ladegeräten sowie Akkus finden Sie auf dieser Seite weiter unten.

 

Möchten Sie hingegen nach Akku-Ladegeräten suchen, indem Sie das von Ihnen genutzte Gerät angeben, dann gehen Sie in unsere Kategorie Ladegeräte und wählen oben über das Menü oder in der linken Seitenleiste die gewünschten Geräte an. Alternativ können Sie nach Artikel-Typen filtern. Vor allem bei Werkzeugakkus ergibt eine solche Suche Sinn, denn das für Werkzeugakkus meist erforderliche Akku-Ladegerät 12V finden Sie auf diesem Wege am schnellsten.

 

Sobald Sie mehrere Akku-Ladegeräte gefunden haben, die zu dem chemischen System der Akkus oder zu den von Ihnen benutzten Geräten passen, ist unter Umständen die Baugröße der Akkus wichtig. Während Sie bei USB-Ladegeräten zum Laden das USB-Kabel ans jeweilige Gerät anschließen und es größentechnisch definitiv passt, müssen Sie in zahlreichen anderen Fällen (z. B. E-Bikes, E-Zigaretten, Werkzeuge) die Akkus aus dem jeweiligen Gerät entnehmen und in Akku-Ladegeräte mit Ladeschächten einlegen. Die Ladeschächte der Akku-Ladegeräte sind auf eine oder mehrere Baugrößen von Akkus begrenzt. Wenn Sie z. B. einen 18650-Akku (18 Millimeter Durchmesser; 65 Millimeter Länge; Zylinderbauform) in Ihrer E-Zigarette haben, benötigen Sie ein Akku-Ladegerät 18650. Dieses hat in den Bauschächten genug Platz, um entsprechende Akkus aufzunehmen. Um Akku-Ladegeräte mit der passenden Größe von Ladeschächten zu finden, können Sie beim Filtern einfach eine entsprechende Einstellung unter "lädt Akkugrößen" vornehmen und bekommen jedes Akku-Ladegerät 18650 angezeigt. Außerdem finden Sie auf den Unterseiten der Produkte Informationen dazu, welche Akku-Größen geladen werden können.

Fazit: Mit den soeben genannten Hinweisen aus unserem Ratgeber finden Sie definitiv das passende Akku-Ladegerät. Was Sie bei den Produkten feststellen werden, ist, dass einige Sonderfunktionen haben. Sonderfunktionen sorgen in der Regel für einen höheren Preis, denn sie bieten Vorteile, die über die Funktionen gewöhnlicher Akku-Ladegeräte hinausgehen. So hat ein Akku-Ladegerät mit Entladefunktion den Vorzug, dass der bei Nickel-Cadmium-Akkus vorkommende Memory-Effekt umgangen wird - ein Effekt, der zum langfristigen Kapazitätsverlust wiederaufladbarer Nickel-Cadmium-Batterien führt. Es existieren z. B. folgende wesentliche Zusatzfunktionen für die Produkte:

  • Akku-Ladegeräte mit Erhaltungsladung
  • Akku-Ladegeräte mit Entladefunktion
  • Akku-Ladegeräte mit Schnellladefunktion
  • Batterie-Management- und -Prüf-Systeme


Je nachdem, wie wichtig Ihnen diese Funktionen sind, können Sie sich für ein Ladegerät mit diesen Features entscheiden und nehmen im Gegenzug einen höheren Preis in Kauf oder Sie entscheiden sich stattdessen, zu sparen, indem Sie Ladegeräte ohne Zusatzfeatures kaufen und sich rein darauf konzentrieren, ein Akku-Ladegerät zu wählen, das den von Ihnen genutzten Akku bzw. das von Ihnen genutzte Gerät zuverlässig und zum Akku-System passend lädt.

Wieso ist es wichtig, das passende Akku-Ladegerät zu wählen?

Die auf dem Markt erhältlichen Produkte unterscheiden sich hinsichtlich technischer Details. In Anpassung an die Akkus, die geladen werden sollen, verfügen die Ladegeräte über verschiedene Schaltungen und Spannungen. Ein weiterer, nur allzu offensichtlicher Unterschied: Einige Akku-Ladegeräte sind auf eine oder einige wenige Baugrößen von Akkus ausgelegt, sodass in den Ladeschächten nur die Akkus mit der richtigen Größe Platz finden.

 

  • Nehmen wir an, Sie hätten 2 Akkus mit derselben Baugröße, jedoch verschiedenen chemischen Systemen.
  • Während der eine Akku ein Lithium-Ionen-Akku ist, handelt es sich beim anderen um einen Nickel-Metallhydrid-Akku.
  • Sie haben ein Ladegerät für Lithium-Ionen-Akkus und setzen dort den Nickel-Metallhydrid-Akku ein. Sie starten den Ladevorgang.
  • Nach einigen Minuten geht es los: Der Elektrolyt im Inneren des Nickel-Metallhydrid-Akkus ist spürbar am Sieden, die Batterie erhitzt sich und es kommt zu einer kleinen Explosion.
  • Was ist hier passiert?

Achtung: Ladespannungen der Akkus unterscheiden sich immens!

Wenn Sie sich mit den einzelnen chemischen Systemen von Akkus vertraut machen, werden Sie schnell erkennen, dass die optimalen Ladespannungen bei nahezu allen Akku-Technologien unterschiedlich ausfallen. Wenn Sie nun einen Akku - wie in der obigen Aufzählung den Nickel-Metallhydrid-Akku - unter einer zu hohen Spannung laden, "pumpt" das Akku-Ladegerät den Strom gewissermaßen zu stark durch den Akku. Die Folge ist, dass die Technik innerhalb des Akkus überlastet wird und in den meisten Fällen am Ende der Reaktionskette

  1. entweder der Elektrolyt durch Gasung in Brand versetzt wird;
  2. oder die Elektroden durch den starken Stromfluss platzen und Chemikalien austreten.

Es ist also unermesslich wichtig, dass Sie ein Akku-Ladegerät kaufen, das an die Ladespannung des jeweiligen Akkus angepasst ist. Die Daten in der folgenden Tabelle verschaffen Ihnen einen Eindruck von den Entladeschlussspannungen, Nennspannungen und Ladespannungen einiger ausgewählter Akku-Technologien; angegeben in Volt (V):

 

Akku-Typ

Entladeschlussspannung

Nennspannung

Ladespannung

Lithium-Ionen-Akku (kurz: Li-Ion-Akku)

2,5 V

3,6-3,7 V

4,1-4,2 V

Lithium-Eisenphosphat-Akku (kurz: LiFePO4-Akku)

2 V

3,2 V

3,5-3,65 V

Nickel-Metallhydrid-Akku (kurz: NiMH-Akku)

1 V

1,2 V

1,4-1,45 V

Nickel-Cadmium-Akku (kurz: NiCd-Akku)

0,85-1 V

1,2 V

1,4-1,65 V

Nickel-Zink-Akku (kurz: Ni-ZN-Akku)

1,2 V

1,6 V

1,9 V

 

Relevant im Zusammenhang mit dem Ladeprozess ist lediglich die Ladespannung. Wie Sie sehen, weichen die einzuhaltenden Ladespannungen bei den meisten Akkus voneinander ab. Dabei sind bereits Unterschiede von 0,5 V als groß aufzufassen; Sie sollten daher unter keinen Umständen einen NiMH-Akku oder einen NiCd-Akku mit einem Ladegerät laden, das speziell auf einen NiZN-Akku ausgelegt ist. Somit ist bei den meisten Akku-Ladegeräten eine Nutzung für verschiedene Akkus bereits von vornherein ausgeschlossen, weil sie über eine zu hohe Ladespannung verfügen.

 

Wie aber verhält es sich mit der Variante, einen Akku mit höherer Spannung (z. B. Lithium-Ionen-Akku) mit einem Ladegerät für einen NiMH-Akku oder NiCd-Akku zu laden?

Auch wichtig: Akkus sind auf bestimmte Ladeverfahren angewiesen.

Die Variante, einen Akku mit höherer Spannung (z. B. Lithium-Ionen-Akku) mit einem Ladegerät für einen NiMH-Akku oder NiCd-Akku zu laden, wäre - rein unter der Berücksichtigung des Spannungskriteriums - möglich. Es würde aufgrund der geringen Spannung allerdings sehr lange dauern, bis der Lithium-Ionen-Akku bei der Anwendung eines Ladegeräts für NiMH-Akkus und NiCd-Akkus aufgeladen wäre.

 

Allerdings ist die Spannung nicht das einzige Kriterium dafür, ob Akku-Ladegeräte für die jeweilige Technologie von Akkus geeignet sind. Es existieren nämlich verschiedene Ladeverfahren, von denen man Gebrauch macht. Je nach Akku, ist das eine Verfahren mehr oder weniger möglich bzw. sinnvoll. Zum besseren Verständnis, im Folgenden eine Übersicht einiger Ladeverfahren und der Eignung für einzelne Akkus.

 

  • Konstantspannungs-Ladeverfahren: Hier bleibt die Spannung während des gesamten Ladeprozesses gleich, was dazu führt, dass mit zunehmender Aufladung der Ladestrom sinkt. Zum Einsatz kommt dieses Verfahren bei RAM-, Blei- und Lithium-Ionen-Akkus.
  • Konstantstrom-Ladeverfahren: Bis zur Vollladung wird mit einem konstanten Ladestrom geladen. Dieses Ladeverfahren ist nicht mehr zeitgemäß und birgt das Risiko einer Überladung. Vor allem bei NiMH-Akkus wird von dem Einsatz dieses Verfahrens abgeraten.
  • IU-Ladeverfahren: Hier werden das Konstantspannungs- und Konstantstrom-Ladeverfahren miteinander kombiniert, was es ermöglicht, die Vorteile beider Ladeverfahren auszunutzen. Das IU-Ladeverfahren kommt bei zahlreichen Akkus zum Einsatz: Bleiakkumulatoren, Lithium-Ionen-Akkus, Nickel-Zink-Akkus und Weitere.

 

Neben diesen Ladeverfahren gibt es noch andere Vorgehensweisen, mit denen Akkus mit Strom aufgeladen werden. Allerdings gibt es neben den Ladeverfahren auch noch weitere Aspekte der Batterien zu berücksichtigen. So sind die Lithium-Ionen-Akkus beim IU-Ladeverfahren auf eine bestimmte Schaltelektronik angewiesen, damit beim Laden der tiefe Entladezustand berücksichtigt wird.

Fazit zur Wahl der passenden Akku-Ladegeräte in unseren Kategorien

Es erweist sich als praktisch, dass Sie...

  1. in unseren Kategorien die Ladegeräte nach chemischem System filtern können;
  2. und in unserer Akku-Ladegerät-Empfehlung am Anfang des Blogbeitrags direkt ein Akku-Ladegerät universal für NiCd-, Li-Ion- und NiMH-Akkus vorfinden.

So bleibt Ihnen der mühsame Vergleich der erwähnten technischen Daten erspart. Bei Akkuline kommen Sie also ziemlich flott und mit Sicherheit an ein adäquates Akku-Ladegerät für Ihre Akkus - vom Universal-Adapter über spezifische Ladegeräte für einzelne Akku-Typen bis hin zu Ladekabeln für Laptops, Smartphones und mehr!

FAQ: Grundlagen in Kürze

Wozu wird ein Akku-Ladegerät benötigt?

Ein Akku-Ladegerät dient dazu, eine wiederaufladbare Batterie (Akkumulator) aufzuladen, damit Geräte aus dem Energieträger wieder Strom beziehen können. Moderne Ladegeräte verfügen über weiterführende Funktionen, die auch dazu verhelfen, die Lebensdauer der Batterie zu verlängern.

Welche Arten von Akku-Ladegeräten gibt es?

Akku-Ladegeräte unterteilen sich in Universal-Ladegeräte und spezialisierte Ladegeräte. Letztere sind auf ein bestimmtes Akkusystem ausgelegt, wie beispielsweise die NiMH- oder Li-Ion-Akkus. Neben einfachen Ladekabeln gibt es Ladegeräte mit mehreren Schächten, in denen die aus einem Gerät entnommenen Akkus aufgeladen werden. Weitere Typen von Ladegeräten, wie beispielsweise Bleiakku-Ladegeräte für Fahrzeug-Batterien, setzen sich aus einem Stecker und Klemmen zusammen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.