Die 7 Must-Have Werkzeuge für Heimwerker

Welches Werkzeug gehört zur Grundausstattung eines Handwerkers?

Als Heimwerker hast du sicher viel zu tun und immer neue Ideen. Für die vielen unterschiedlichen Bereiche gibt es zahlreiche Werkzeuge. Oft ist es schwer dabei den Blick für das Wesentliche zu behalten und herauszufinden, was du wirklich brauchst. Jeder Heimwerker sollte eine Grundausstattung zuhause haben, um für die jeweiligen Projekte gerüstet zu sein. Such dir für dein Heimwerker-Werkzeugsortiment am besten einen festen Platz oder lagere alles in einer Werkzeugkiste. So stellst du sicher, dass dir nichts abhandenkommt und du deine Werkzeuge jederzeit findest. Toll eignet sich dafür auch eine Werkbank mit Regal, ein Rollschrank mit Schubladen oder ein Systainer System. Daran kannst du kleine Etikettierungen anbringen, welches Werkzeug an welchen Ort gehört. Im Folgenden findest du die sieben Must-Haves für deine Heimwerkerprojekte. Es handelt sich dabei um eine Grundausstattung. Unserer Erfahrung nach, benötigst du je nach Projekt durchaus weitere Werkzeuge. 

Must-Have #1: Der Akkuschrauber

Wir haben dir bereits alles erklärt, was du über Akkuschrauber wissen musst und worauf du beim Kauf von Akkuschraubern achten musst. Solltest du etwas nochmals nachlesen wollen, dann schau dir einfach unseren Akkuschrauber-Ratgeber noch einmal an.

Wenn du einen Allround-Akkuschrauber suchst, dann empfehlen wir dir einen Akkubohrschrauber mit dem du schrauben und bohren kannst. Für die meisten Einsatzmöglichkeiten wird dich dieser Akkuschrauber-Typ sehr glücklich machen.

Akkuschrauber

Wenn du häufiger in Stein oder Beton bohrst, dann lohnt sich auch die Anschaffung eines Akkuschlagbohrschraubers. Der schafft mithilfe seiner Schlagfunktion alle harten Materialien und ist gerade bei größeren Renovierungen das Werkzeug Nummer 1. Um die verschiedenen Geräte vergleichen zu können, schau dir die Vergleichstabelle in unserem Ratgeber  an. Wenn du ein einfach nur ein Schnäppchen suchst, dann schau bei den Angeboten von Akkuline vorbei.

Must-Have #2: Hammer

Es gibt zahlreiche verschiedene Hammer. Der klassischste Hammer ist wohl der einfache Schlosserhammer. Dieser reicht für viele Anwendungsfälle mit den zugehörigen Nägeln auch aus. Ideal geeignet also zum Aufhängen von Bildern und Fotorahmen. Möchtest du aber beispielsweise eine Wand durchbrechen, dann benötigst du einen Vorschlaghammer.

Bei einem einfachen Schlosserhammer solltest du darauf achten, dass dieser mit einem Holzgriff ausgestattet ist. Dadurch liegt er sehr angenehm in der Hand. Das ideale Gewicht für einen Schlosserhammer liegt bei 400-500 Gramm. Daneben gibt es noch den bekannten Gummi-Hammer für Glas-Arbeiten, Zimmerei und Schreinerei. Er eignet sich zum Einpassen und zur Montage von Fenstern, Radkappen, Innenverkleidungen und Dachhimmeln, Zierleisten sowie Gummiprofilen. Mit ihm lässt sich die Schlagkraft sanfter auf eine größere Fläche verteilen.

Zusätzlich zu einem Hammer bietet es sich an, dass du dir Nägel in verschiedenen Größen zulegst. Diese gibt es ebenfalls in heimwerker-freundlichen Sets mit verschiedensten Größen. Toll sind auch gemischte Sets mit verschiedenen Haken zur Aufhängung diverser Sachen.

Handwerkzeuge

Must-Have #3: Schraubendreher

Ja, du hast richtig gelesen. Auch klassische Handwerkzeuge gehören zur Basisausstattung jeden Heimwerkers. Auch wenn du mittlerweile stolzer Besitzer eines Akkuschraubers bist, so lohnt es sich dennoch ein gemischtes Sortiment an Schraubendrehern zu besitzen. In vielen Situationen ist der Akkuschrauber entweder zu stark oder der Winkel zu schlecht. Manchmal lohnt sich auch zum Andrehen der Schraube zuerst ein Schraubendreher, um dann auf einen Akkuschrauber umzusteigen, wenn die Schraube präzise im Holz sitzt.

Schraubendreher werden oft in praktischen Sets verkauft, womit du alle gängigen Schraubengrößen und Profile abdecken kannst. Gängig sind vor allem Schlitz- und Kreuzschlitz-Schraubendreher. Wenn du beispielsweise nur mit speziellen Schrauben, wie Torx, arbeiten möchtest, dann musst du das entsprechende Set dafür kaufen. Achte darauf, dass du immer ein gemischtes Schraubensortiment zuhause hast. Zusätzlich empfehlen wir dir den Kauf eines Inbusschlüssel-Sets. Diese benötigst du, um Schrauben mit einem Innensechskant-Profil eindrehen zu können. Häufig trifft das auf Schrauben zu, die du beim Möbel Zusammenbauen benötigst.

Must-Have #4: Sägen

Es gibt zahlreiche verschiedene Sägen und es ist relativ schwer, eine Pauschalaussage darüber zu treffen, welche du unbedingt benötigst. Für deine Werkbank empfehlen wir dir eine kleine Puksäge und einen Fuchsschwanz. Eine Puksäge ist eine kleine Handsäge mit wechselbarem Sägeblatt. Häufig sind diese bereits für unter 10 Euro zu erwerben. Sie eignet sich, wenn du mal schnell ein kleines Stück Holz absägen musst. Mit einem Sägeblatt für Metall lassen sich beispielsweise auch kleine Metallrohre durchsägen.

Eine Fuchsschwanz-Säge ist eine Säge mit einem breiten Sägeblatt. Sie hat einen hohen Materialabtrag, somit können auch größere Holzplatten zerteilt werden. Diese Art von Säge kann bei den meisten Arbeiten mit Holz eingesetzt werden und ist daher das ideale Heimwerker-Werkzeug.

Zusätzlich lohnt sich auf jeden Fall der Kauf einer elektrischen Stichsäge. In diese kannst du verschiedene Sägeblätter einbauen und sehr präzise Sägen. Eine Stichsäge eignet sich für Heimwerker-Projekte, wird aber auch für viele Dekobasteleien mit Holz benötigt.

Must-Have #5: Zangen

Zangen braucht man in den verschiedensten Lebenslagen. Am besten stellst du dir ein kleines Zangensortiment zusammen. Die Zange, die dabei am häufigsten gebraucht wird, ist die Kombizange. Sie hat gummiummantelte Griffe und eignet sich zum Beispiel für das Festhalten von Schraubenköpfen.

Außerdem empfehlen wir dir noch den Kauf einer Wasserpumpenzange. Diese wird hauptsächlich dafür verwendet, um Dinge mit wenig Kraftaufwand voneinander lösen zu können. Und sie eignet sich optimal zum Reparieren von Siphon, Wasserhahn oder anderen Wasseranschlüssen.

Einer Zange sehr ähnlich ist der Seitenschneider. Er sieht aus wie eine Zange, ist aber ein kraftvolles Knips-Werkzeug, um beispielsweise Kabel abzuschneiden. Kein Must-Have und doch nützliches Gimmick für jeden Tüftler.

Must-Have #6: Multitool

Ein Multitool ist die Universal-Lösung für alle Heimwerker, die es eilig haben. Es vereint viele Funktion in einem Gerät, zum Beispiel Sägen, Schaben oder Schleifen. Damit brauchst du nicht mehr für jede Anwendung ein einzelnes Gerät anschaffen. Das Multitool ist ein Multitalent, welches sich mit dem zugehörigen Zubehör für verschiedene Anwendungsbereiche eignet. Egal ob Sägen, Schleifen, Schaben oder Raspeln – das oszillierende Multitool erledigt solche Aufgaben zuverlässig.

Hier hast du die Wahl zwischen einem kabelgebundenen oder einem akkubetriebenen Gerät. Die Modelle mit Kabel sind meist etwas günstiger im Preis. Doch mit einem Akku-Multitool kommt man überall hin. Gerade bei Renovierungsarbeiten ist das ein großer Vorteil.

Must-Have #7: Zollstock und Wasserwaage

Damit deine Heimwerkerprojekte nicht krumm und schief sind, benötigst du unbedingt einen Zollstock und eine Wasserwaage. Zollstöcke werden oft als Werbematerialien auf Baumessen verschenkt oder du kannst die Standardvarianten günstig im Baumarkt erwerben. Wenn du deinen Zollstock gerne verlegst, dann schau dich am besten nach einem Modell in Signalfarben um. Zusätzlich zu Zollstock und Wasserwaage benötigst du gängiges Zubehör, wie Bleistifte, einen Radiergummi, ein normales Lineal und Geodreieck sowie eine Schere. Diese Materialien hast du sicher zuhause. Damit stellst du sicher, dass deine Bohrungen an den richtigen Stellen sind und deine Regale gerade an der Wand hängen. Wie du siehst sind also die Tools für eine genaue Abmessung unabdingbar.

Akkuline Zollstock

Da du jetzt mit dem richtigen Werkzeug ausgestattet bist, kannst du nun mit deinen Heimwerker-Projekten beginnen. Achte bitte bei allem Werkeleien immer auf entsprechende Schutzkleidung und die jeweiligen Vorsichtsmaßnahmen. Der Spaß am Heimwerken hat sonst ein doch sehr schnelles Ende.