Richtlinien zu Lithium Akkus & Batterien im Flugzeug

Richtlinien zu Lithium Akkus & Batterien im Flugzeug

Geltende Bedingungen für den Transport von Lithium Batterien und Lithium-Ionen Akkus im Flugzeug

  • Update!

In der Vergangenheit sind die Li-Ion Akkumulatoren bezüglich ihrer Brandgefahr immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Jetzt haben sich auch viele Fluggesellschaften für ein Verbot des Transports von Lithium Batterien sowie Akkumulatoren im Flugzeug ausgesprochen. Wir haben die geltenden Richtlinien einmal zusammengefasst. Eine Checkliste hilft dabei, welche akkubetriebenen Geräte und Ersatzakkus bei Flugreisen im Hand- oder Aufgabegepäck erlaubt sind.



Aufgabegepäck bei Flugreise

Spätestens seit den brennenden Akkus der Samsung Note 7 Reihe, ist ein Verbot von selbst kleinen Li-Ion Zellen bei Flugreisen ein Thema. Die US-Luftfahrtbehörde (FAA) und die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) wiesen im September 2016 auf die Risiken der Brandgefahr bei diesem Modell hin. Weshalb sie sich dafür aussprachen, dass dieses Smartphone an Bord nicht angeschaltet oder geladen werden sollte. Einige Airlines reagierten daraufhin mit einem Verbot.

Beschränkung von Lithium Zellen in Flugzeugen

Die Gefahr von defekten Lithium Zellen verbirgt sich in ihrer starken Hitzeentwicklung, die bis zum Brand oder gar zur Explosion führen kann. Aus diesem Grund gelten Stromlieferanten auf Lithium-Basis als Gefahrgut. In Bezug auf ihren Transport im Flugzeug hat die International Air Transport Association (IATA) bereits im Jahre 2008 eine umfangreiche Empfehlungen zur Regulierung und zur Handhabung veröffentlicht. Eben diese wurden jetzt aktualisert. Die 2017 publizierten Richtlinien der IATA sind zwar nicht verbindlich, doch für die meisten Fluggesellschaften sind sie der entscheidende Ausgangspunkt für ihre Bestimmungen. Das heißt, es gibt keine einheitliche Regelung zu Lithiumbatterie und Lithium Akku . Für Flugreisende gelten immer die speziellen Bestimmungen der jeweiligen Airline. Unsere Checkliste berücksichtigt einerseits die IATA Empfehlungen und andereseits die Bedingungen bekannter deutscher Fluggesellschaften (wie Lufthansa und Condor).

Checkliste: Lithium Batterien & Akkus im Flugzeug ( 46kb | pdf )



Checkliste

Im Handgepäck erlaubt

  • Lithium-Akkus, die in Geräten für den persönlichen Gebrauch fest verbaut sind, sind im Handgepäck erlaubt.
    Das bedeutet, Smartphone, Tablet und Smartwatch dürfen mit an Bord genommen werden. Manchmal gelten Sonderregelungen für E-Zigaretten.
  • Pro Passigier sind maximal 2 externe Lithium Akkus erlaubt. Ihre Nutzung ist während des Fluges untersagt. Und sie müssen ordentlich und einzeln verpackt sein, um Kurzschlüsse zu vermeiden. Sie müssen für den persönlcihen Gebrauch bestimmt sein. Außerdem muss die Nennleistung außen auf dem Akku stehen. Denn pro Akku sind max. 100 Wattstunden zulässig.
    Also 2 Stück externe Lithium-Ionen Akkus bis 100 Wh Leistung; zum Beispiel zwei Powerbanks.
  • Im Handgepäck sind beliebig viele Alkaline Batterien erlaubt.
    So viel man will Alkaline Batterien in Standard Baugrößen; zum Beispiel AA Mignon, AAA Micro, Lady, 9V Blockbatterie, CR123A Fotobatterie, LR44 Knopfzelle.

Externe Lithium Akkus müssen ins Handgepäck, da sie im Aufgabegepäck absolut verboten sind.

Im Aufgabegepäck erlaubt

  • Tragbare elektronische Geräte mit Akku, dessen Nennleistung maximal 100 Wh beträgt, sind im Aufgabegepäck erlaubt.
  • Lithium-Metall-Batterien bis zu einem Gewicht von 2g dürfen in den Koffer.
  • Batteriebetriebenes Hadnwerkzeug ist erlaubt, wenn die Batterien entnommen wurden oder ein unbeabsichtigtes Einschalten verhindert wurde.
  • Alkaline Batterien in standardmäßigen Größen sind ohne Beschränkung im Aufgabegepäck erlaubt.
  • Auslaufsichere Batterie (trocken, Geltyp) für Rollstühle und ähnliche Geräte, muss sicher am Rollstuhl befestigt und gegen Kurzschluss gesichert werden.
  • Nicht auslaufsichere Batterie (nass) für Rollstühle und ähnliches, muss sicher am Rollstuhl befestigt sein. Dabei muss die Batterie zudem abgetrennt sein.

Empfehlung: LG INR18650HG2

  • Nennspannung: 3,6 Volt
  • Nennleistung: 10,80 Wh
  • Erreichte Leistung: 10,33 Wh


Testbericht ansehen