Das Akkuline Batterie Tool für Notebook Akkus

Das Akkuline Batterie Tool für Notebook Akkus

Akkuline schreibt: Datum: 27 Januar, 2015

Free Software Download AL Notebook Akku Tool V2.0 NEU! Free Software Download AL Notebook Batterie Tool V1.0

Voraussetzungen Version 2.0:
  • Windows: Win 7 und höher
  • für 32-Bit oder 64-Bit
  • 2 MB freien Speicherplatz
  • Microsoft Framework 4.0

Systemvoraussetzungen für Version 1.0:
  • XP, 2000, Vista, Win 7 (32-Bit)
  • 10 MB freien Speicherplatz
  • min. 333MHz & 256MB Arbeitsspeicher
  • Microsoft Framework 2.0 installiert

Für beide Software-Versionen gilt: Download ohne Setup, einfach das Archiv entpacken und die .exe starten. Vorausgesetzt bei Ihnen ist das Microsoft Framwork (2.0 bzw. 4.0) installiert.

Was kann das Akku-Programm und was kann man damit machen?

• Die Software kann den Notebook Akku testen.
• Messen der Akku-Kapazität und Akku-Energie.
• Zeigt die Kosten der bisherigen Akku-Ladungen an.
• Aufzeichnung der erreichten Messwerte.
• Zählt die Betriebszeit des Akkus und die Betriebszeit mit dem Netzteil.
• Zeigt das Verhältnis zwischen Akku : Aufladung : Netzteil prozentual und in Minuten an.
• Zeigt die wichtigsten Durchschnittswerte der Messungen vom Notebook Akku an (Spannung, Kapazität, Energie, Entladestrom).
• Aufzeichnung der Akku-Mess-Spannung und des Entladestroms als Diagramm.
• Anzeige der Akku-Tendenz: Sehr-Gut, Gut, Ausreichend oder Schlecht.
• Anzeige der Restlaufzeit und des prozentualen Füllstands des Akkus inklusive Warnfunktion.
• Automatische Speicherung der Entladekurve.
• Erkennung von defekten Zellen im Notebook-Akku.

Hinweis!

Das Programm misst nicht selbst, sondern greift auf die von Windows vorgegebenen WMI Klassen zu. Der Notebook-Akku verfügt über einen integrierten Chip, auf welchem die Kennzahlen des jeweiligen Akkus gespeichert werden. Nicht bei jedem Laptop Akku sind alle Daten vorhanden, wie beispielsweise Nennspannung, Nennkapazität oder Nennenergie. Fehlende Nenndaten können aber manuell eingetragen werden. Gute Erfahrungen haben wir mit Notebooks von Dell gemacht. Bei jenen waren die Akku-Informationen bisher immer vollständig vorhanden.
Anbei, das Programm funktioniert verständlicherweise nicht mit einem Desktop PC.

Akkuline Batterie Tool - Batterie-Info

Der Tab: Batterie-Info

1. Zeigt den Status an: Batteriebetrieb, Akku-Ladung oder Netzbetrieb.
2. Der aktuelle Füllstand vom Akku in Prozent.
3. Die mögliche Akku-Restlaufzeit in Minuten.
4. Hersteller des Notebook-Akkus, Name der Batterie und ID (Identifikationsnummer) des Akkus.
5. Akkutyp bzw. chemisches Akkuprinzip: z.B. Li-Ion, Ni-MH etc.
6. Nennangaben vom Akku (Diese sind nicht bei jedem Akku hinterlegt.)
7. Momentane Spannung der Batterie.
8. Die durchschnittliche Spannung der Batterie. Diese sollte stets über der Nennspannung liegen.
9. Die bisher erreichte Kapazität und Energie des Akkus beim Entladen. Beim Laden ist es die eingeladene Energie und Kapazität.
10. Die momentane Leistung vom Notebook beim Entladen. Während des Ladens ist es die Ladeleistung.
11. Die Zeit der Entladung oder des Ladevorgangs in Sekunden.
12. Vergangene Zeit seit das Programm gestartet wurde.
13. Der momentane Lade- oder Entlade-Strom des Akkus.
14. Der Akkufüllstand: Er zeigt die Tendenz an, wie gut oder wie schlecht der Akku tatsächlich ist.

Akkuline Batterie Tool - Batterie-Recording

Der Tab: Batterie-Recording

Hier kann man die Spannungslage des Akkus (siehe obere Linie) erkennen und auswerten, sowie den Lade bzw. Entladestrom des Akkus. Bei einem Klick auf die rechte Maustaste öffnet sich ein Untermenü mit ein paar Zusatzfunktionen.

Akkuline Batterie Tool - Tab Historie

Der Tab: Historie

Dieser ist wichtig und sehr informativ für eine Langzeit Analyse ihres Notebook Akkus. Das Programm zeichnet die Betriebsdauer des Notebooks in Minuten auf und unterteilt die Laufzeit in drei Modi, den Akku-Modus, den Lade-Modus und den reinen Netzbetrieb. Hier sollten Sie darauf achten, dass die Akku-Betriebszeit mindestens bei 30% liegt, damit Sie eine lange Akkulebensdauer erreichen.

Das Feld "Ladung // Netzbetrieb" zeigt die bisher eingeladene Energie in Wattstunden an, sowie die bisherigen Kosten für die Aufladung des Akkus. Optional können Sie sich in diesem Tab auch die Gesamtkosten von Ladung + Netzbetrieb anzeigen lassen. Bei der Berechnung der Netzbetriebskosten wird der durchschnittliche Entladestrom als Grundlage genommen, da Windows im Netzbetriebsmodus nicht den tatsächlichen Energiebedarf übermittelt.
Das Feld "Entladung // Batteriebetrieb" zeigt alle bisherigen Gesamtwerte für die entnommene Akku-Kapazität und Energie an, sowie die erreichten Durchschnittswerte.

Akkuline Batterie Tool - Akku Historie

Das Fenster für die Akku Historie

Hier kann man den bisherigen Lade- und Entlade-Verlauf ansehen. Zu den blau hinterlegten Datensätzen sind zusätzlich Diagramme vorhanden. Mit einem Doppelklick lassen sich jene Entlade-Diagramme anzeigen.

• Datum: Beginn der Ladung / Entladung
• mAh: Die eingeladenen oder entnommenen Milliampere-Stunden
• Wh: Die eingeladenen oder entnommenen Watt-Stunden
• Sekunden: Dauer der Ladung oder Entladung
• StartFuell: Prozentualer Akkufüllstand bei Beginn
• EndBatt: Prozentualer Akkufüllstand zum Schluss
• Kosten: Die etwaigen Kosten der Ladung in Cent oder die eingesparten Kosten beim Akku-Betrieb

Nach dem Start des Notebook-Akku-Tools:

Nach dem Start des Programmes finden Sie ein kleines Icon (Symbol) in der Windows Taskleiste. Falls nicht, klicken Sie bitte auf den linken kleinen Pfeil (alle Symbole anzeigen). Wenn Sie mit der Maus über das kleine Symbol fahren, wird Ihnen jetzt der aktuelle Entladestrom oder Ladestrom, sowie der aktuelle Batterie-Füllstand eingeblendet.

Notebook-Akku Tool in Windows Taskleiste

Free Download AL Notebook Akku Tool V2.0 NEU! Free Download AL Notebook Batterie Tool V1.0

Voraussetzungen Version 2.0:
  • Windows: Win 7 und höher
  • für 32-Bit oder 64-Bit
  • 2 MB freien Speicherplatz
  • Microsoft Framework 4.0

Systemvoraussetzungen für Version 1.0:
  • XP, 2000, Vista, Win 7 (32-Bit)
  • 10 MB freien Speicherplatz
  • min. 333MHz & 256MB Arbeitsspeicher
  • Microsoft Framework 2.0 installiert

Für beide Versionen gilt: Download ohne Setup, einfach das Archiv entpacken und die .exe starten. Vorausgesetzt bei Ihnen ist das Microsoft Framwork (2.0 bzw. 4.0) installiert.

Das Progamm ist absolut kostenlos und darf auch an Dritte weiter gegeben werden.

Auf diesen Beitrag antworten