Diverse Fragen zu NiMH-Akkus

Diverse Fragen zu NiMH-Akkus

Markus schreibt: Datum: 05 Juli, 2017

Hallo zusammen!

Folgendes:

In meinem DECT-Telefon nutze ich NiMH-Akkus der Marke Varta (Varta Phone Accu Micro, 800 mAh, 1,2V, AAA).

Die Basisstation des Telefons lädt mit 600 mA (6 V, 3,6 VA), die Ladeschale für ein weiteres Mobilteil jedoch nur mit 200 mA (6V).

Auf den Akkus selber steht nun: "Ladezeit: 15h bei 80 mA"

Folglich wurde hier ja ein Faktor 1,5 (mir bekannt ist eigentlich 1,3) angenommen (Ladezeit = (Kapazität des Akkus [mAH] / Ladestrom [mA]) * Faktor "x").

Nach dem Einsetzen der angeblich bereits vorgeladenen Akkus beließ ich diese sicherheitshalber erst einmal "über Nacht" in den Ladestationen (Basis bzw. Ladeschale).

Danach entnahm ich die Mobilteile und beließ sie im Standby (mitunter telefonierte ich auch damit), bis sie sich von selbst ausschalten sollten.

Bei dem Mobilteil, welches erstmalig in der Basis (mit 600 mA) geladen wurde, ist dies nun geschehen und ich stellte es umgehend wieder in die Basis.

Wenn ich nun nach obiger Formel gehe, müsste die Ladezeit also 2 h betragen!

Allerdings scheint das Mobilteil nach mehr als 3 Stunden immer noch nicht vollständig geladen, da nicht alle Teilstriche auch dem Display gefüllt sind.

Wo ist jetzt mein Denkfehler?

Zudem:

Ich finde es etwas ungünstig, dass die Basis einen anderen Ladestrom liefert als die Schale des Mobilteils.

Ist es nun besser/schonender, "entleerte" Akkus mit 200 mA in der Schale oder mit 600 mA in der Basis zu laden?

Gruß,

Markus

Auf diesen Beitrag antworten