Wie kann ich NCR18650b Akku testen?

Wie kann ich NCR18650b Akku testen?

Roland schreibt: Datum: 25 August, 2014

Hallo
Auf der Suche nach einem Ersatzakku bin ich hier gelandet und hoffe auf eure Hilfe.

Ich habe ein Lenovo Ideapad Z500. Dies wird gespeist von einem Li-ion Akku mit (Aufdruck) 14,4 V, 48WH 3350mAH. In dem Akkupack sind 4 NCR18650B Zellen.
Dieser hat an einem Tag noch 5-6 Stunden gehalten und am Tag darauf plötzlich nur noch 25Min. Da ich das Gerät letztes Jahr im April kaufte, ist NATÜRLICH keine Garantie mehr auf den Akku vorhanden. Ein neuer kostet zw. 60 (Zubehör) und 99 (Original) Euro.
Nun meine Fragen:
1. Welche Möglichkeit habe ich die Akkus selbst zu testen? Ausgebaut ist er schon und an dem Anschlussstecker, also hinter dem im Akku verbauten Elektronikplatinchen messe ich 18,3V.
Könnte es auch sein, dass die Elektronik defekt ist?
Deshalb die Frage wie ich die Akkus selbst testen kann.

2. Wenn sich rausstellt, dass wirklich eine Zelle defekt ist oder alle, würde ich mir gerne 4 einzelne Zellen zusammen löten und dann auch evtl. welche, die in der Kapazität höher sind als diese. Jedoch habe ich bisher nur diese NCR18650B mit 3400mAH gefunden. Gibt es keine, die eine höhere Kapazität haben?

Vielen Dank schon mal fürs Lesen und im Voraus für eure Tipps!
Roland

Auf diesen Beitrag antworten


Akkuline schreibt: Datum: 26 August, 2014

Hallo,

1.) so wie es aussieht ist mindestens eine Zelle defekt, das könntest du eventuell sehen können, wenn du dieses Tool hier mal verwendest:
http://www.akkuline.de/14_allginfo_notebook-akku-test-tool-als-freeware-software-von-akkuline-de.aspx

Du würdest die defekte Zelle erkennen, wenn die Spannungskurve mit einem Schlag mit mindestens 3,6V nach unten geht.

2.) hier würde ich nur wieder die gleichen Zellen verwenden, da mit höchster Wahrscheinlichkeit die Schutz und Ladeelektronik auf diese Zelle abgestimmt ist. Aus unserer Erfahrung kann ich bestätigen das Zellen mit einer anderen chemischen Zusammensetzung sich oft komplett anders verhalten und die Elektronik früher oder später oder gar nicht reagiert hat.

Auf diesen Beitrag antworten


Roland schreibt: Datum: 26 August, 2014

Hallo
Erst einmal Danke für die Antwort und besonders für das Tool!!!

Gestern Abend habe ich den Akku nochmal voll geladen und gemessen:
Am Stecker nur noch 16,XXV 3 der 4 Zellen hatten 4,25V 1 nur noch 3,25V. Also ist wohl diese eine Zelle defekt.
ABER: Dann wollte ich das Laptop mit dem Akku laufen lassen, bis er leer ist. Nach ca. 5 Minuten plötzlich Laptop aus und ließ sich mit Akku nicht mehr einschalten. Netzteil ran eingeschaltet. Akuu wird erkannt und wurde auch wieder auf 100% geladen. Stecker von Netzteil ab - Laptop aus.
Akku raus, Zellen werte wie oben, aber am Anschlussstecker ca. 1,0V
Also würde ich sagen ist die Platine defekt!!!
Oder jemand anderer Meinung? Lass mich gerne beleeren!

Auf der Such nun nach einem Ersatzakku bin ich am Verzweifeln. Der 99€ Akku von Lenovo hat, wie alle anderen die ich gefunden hab nur 2200mAH.

Hier zur Anschauung der von Lenovo
https://www.medion.com/lenovoserviceshop/search?sbf=true&sn=CB22290647

und hier einer aus dem Zubehör:
http://www.replacedirect.de/produkt/p0144891/laptop-accu.html?subid=101031&prrel=6599988

Jemand ne Idee wo ich einen mit höherer Kapazität finde. Am liebsten natürlich mit den 3400mAh. Ist ja wohl momentan der größte in Deutschland. Den 3600er gibts wenn überhaubt nur im Ausland. Und die 200mAh sind nicht sooo relevant.

Auf diesen Beitrag antworten