Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
geprüfte & getestete Produkte
Schneller Mail Support
 

SR920SW Knopfzelle

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Varta Uhrenbatterie V371
VARTA Varta Uhrenbatterie V371
Artikel-Nr.: 4705
Inhalt 1 Stück
ab 0,95 € *
Duracell D371 Knopfzelle
DURACELL Duracell D371 Knopfzelle
Artikel-Nr.: 11714
Inhalt 1 Stück
2,20 € *

SR920SW von Maxell als perfekte Uhrenbatterie

Die Batterie SR920SW ist eine Uhrenbatterie des Herstellers Maxell. Mit ihren Abmessungen (Durchmesser: 9,5 mm; Höhe: 2,1 mm) sowie ihrer chemischen Zusammensetzung die Batterie die beste Knopfzelle für Armbanduhren. Wenn Sie nach SR920SW-Batterien suchen, dann wird Ihnen wahrscheinlich auffallen, dass in diesem Kontext auch die Batterien 371, SR69, SR921, LR921 und weitere Bezeichnungen genannt werden. Hierbei handelt es sich entweder um alternative Batterien anderer Hersteller oder Batterien mit anderen chemischen Systemen. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Wir bieten Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fakten, Daten und Knopfzellen von anderen Herstellern.

Als Uhrenbatterie geht nichts über die SR920SW!

Die SR920SW ist im Angebot für Uhrenbatterien nahezu konkurrenzlos. Sie bietet nämlich eine Fülle an Eigenschaften, die bei einer Uhrenbatterie für eine lange Lebensdauer und zufriedenstellende Performance entscheidend sind. Zu diesen Eigenschaften gehört/en eine...

  • große Energiedichte: Klar ist, dass in eine Armbanduhr nur eine kleine Batterie reinpasst. Damit die Batterie trotz der geringen Größe genug Energie für eine lange Funktion der Armbanduhr spendet, muss durch eine große Energiedichte aus den kleinen Möglichkeiten das Maximum herausgeholt werden. Dies ist bei der SR920SW definitiv der Fall!

  • hohe Entladespannung und hohe Entladeströme: Sie möchten eine Batterie für Ihre Armbanduhr, die möglichst lange läuft? Hierfür sind hohe Entladeströme notwendig, weil diese fördern, dass die Batterie über einen längeren Zeitraum Strom bereitstellen kann. Eine gleichzeitig hohe Entladespannung stellt sicher, dass die Spannung über den gesamten Zeitraum der Nutzung möglichst konstant bleibt und der Strom langfristig entnommen werden kann.

  • lange Lagerfähigkeit und geringe Selbstentladerate: Träger von Uhren, die ihre Uhrenbatterie möglichst sparsam nutzen möchten, stellen die Armbanduhr des Öfteren still. Währenddessen tragen sie beispielsweise eine neue Uhr. Die erste Uhr bleibt ungenutzt liegen, die Batterie ruht ebenfalls ungenutzt im Gehäuse. Die hohe Lagerfähigkeit und dabei geringe Selbstentladerate der SR920SW tragen dazu bei, dass die Batterie in Pausen, in denen sie ungenutzt ist, kaum an Kapazität verliert.

 

All diese Eigenschaften der SR920SW sind mit dem chemischen System erklärt, das Batterien dieses Typen aufweisen. Das "SR" am Anfang steht für das Silberoxid, aus dem sich der Pluspol in der Zelle zusammensetzt. Dem Silberoxid sind die soeben beschriebenen vorteilhaften Eigenschaften der SR920SW zu verdanken.

Anhand der Ziffernfolge 920 in der Bezeichnung können Sie sich erschließen, welche Abmessungen die Batterie ungefähr hat; "ungefähr", weil bei den Produktbezeichnungen immer abgerundet wird. Die erste Ziffer "9" gibt den Durchmesser (in mm) abgerundet an, während die Ziffern "2" und "0" über die Höhe (in mm) aufklären, wobei zwischen die beiden Ziffern ein Komma zu setzen ist.

Das "SW" am Ende ist ebenfalls wichtig: Es ist das Kürzel für Low-Drain-Batterien. Diese kommen vorzugsweise bei analogen Uhren und digitalen Uhren ohne Zusatzfunktionen zum Einsatz.

Für Sie das Wichtigste: Wählen Sie die SR920SW dann aus, wenn Sie keine digitale Uhr mit Zusatzfeatures (z. B. Weckfunktion, Beleuchtung) haben. Um für den Betrieb einer Uhr mit diesen Zusatzfunktionen ausreichend Stromstärke zu liefern, bräuchten Sie High-Drain-Batterien (durch ein "W" anstelle des "SW" gekennzeichnet; Anm.). Ansonsten ist nicht viel zu sagen zur SR920SW, denn die technischen Daten mit einer Spannung von 1,55 Volt und einer Kapazität von 36 mAh sind stets gleich.

Alternativen zur SR920SW von Maxell

Wie anfangs erläutert, gibt es neben der SR920SW noch andere Bezeichnungen für die Uhrenbatterie. Dies liegt daran, dass bei Herstellern andere Begriffe für die Bezeichnung dieser Batterie gewählt werden. Die renommierte Marke Maxell hat sich für SR920SW entschieden, was insofern klug ist, als dass der Hersteller in dieser Bezeichnung Informationen zum chemischen System, den Abmessungen seiner Batterie und der Unterscheidung nach High-Drain (W) und Low-Drain (SW) zusammenträgt.

Bei anderen Herstellern und Marken fallen die Bezeichnungen anders aus: Der Top-Anbieter Varta beispielsweise macht von der Bezeichnung V371 Gebrauch, sodass das Produkt der Marke unter "Varta V371" geführt wird. Die Eigenschaften der Batterie sind jedoch dieselben wie bei Maxell: Spannung, Energiekapazität, Gewicht und Abmessungen stimmen überein.

Wieso Varta "V371" als Bezeichnung wählt, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen. Gewissermaßen ist "371" sogar ein universales Kürzel: So heißen vergleichbare Produkte der Top-Anbieter Duracell und Renata "Duracell D371" bzw. "Renata 371". Auch Sony verkauft seine Silberoxid-Batterien unter dem Kürzel "371".

IEC-Bezeichnung SR69 als allgemeiner Suchbegriff

Abgesehen von den individuellen Bezeichnungen der Anbieter für deren Produkte gibt es die IEC-Bezeichnung als allgemeinen Suchbegriff. Diese lautet für die SR920SW bzw. die 371-Produkte äquivalent: SR69. Diese offizielle IEC-Bezeichnung setzt sich wie folgt zusammen:

  • Der 1. Buchstabe steht für die enthaltenen Chemikalien: "C" für Lithium, "S" für Silber, "L" für Alkali-Mangan und "P" für Zink-Luft.

  • Der 2. Buchstabe gibt Informationen zur Bauform; also bei Knopfzellen wie SR69 immer ein "R" für rund.

  • Die darauffolgenden beiden Ziffern geben die Größe an. Nur bei den Lithium-Knopfzellen kann man auf die exakten Maße schließen, denn die IEC-Bezeichnung beinhaltet im Gegensatz zur SR69 vier Ziffern. Die ersten beiden Ziffern geben den Durchmesser der Knopfzelle an, abgerundet auf ganze Millimeter. Die letzten beiden Ziffern geben die Höhe in 1/10 Millimetern an, also beispielsweise 54 für 5,4 mm.

 

Hier finden Sie eine Übersicht der häufigsten Hersteller-Bezeichnungen und der zugehörigen IEC-Kennungen in unserer Knopfzellen-Vergleichsliste.

 

Knopfzellen mit anderen chemischen Systemen

Das speziell für den Einsatz in Armbanduhren empfehlenswerte Produkt sind die Silberoxid-Batterien, wie die SR920SW von Maxell oder die Alternativen von Varta, Duracell und Renata - um nur einige der möglichen Marken zu nennen. Abgesehen von der chemischen Zusammensetzung mit Silberoxid am Pluspol gibt es auch andere Systeme mit...

  • Lithium

  • Alkaline (Alkali-Mangan)

  • Zink-Luft

  • NiMH- / Li-Ion-Technologie

 

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Systeme?

 

System

Spannung (in V)

Kapazität (in mAh)

Eigenschaften

Lithium

3 - 3,6

höher

  • begünstigen eine höhere Leistung

  • besonders langlebig

Alkaline

1,5

geringer

  • deutlich günstiger

  • geringere Kapazität

  • nicht auslaufsicher

Zink-Luft

1,4

höher

  • hohe Energiedichte

  • waagerechte Entladungskurve

NiMH / Li-Ion

1,2 / 3,6 V

geringer / höher

  • sind wiederaufladbar

 

Lithium-Systeme finden sich dort, wo es vor allem auf Langlebigkeit ankommt. Beispielsweise speichern sie in Computern Datum und Uhrzeit; unabhängig von der Stromversorgung. Alkalines sind nicht auslaufsicher und somit vor allem für den Einsatz bei hochwertigen Geräten nicht empfehlenswert. Dies ist der Grund, weswegen in Armbanduhren die Silberoxid-Batterien zum Einsatz kommen. Zink-Luft-Zellen werden überwiegend in Hörgeräten eingesetzt. Daher finden Sie diesen Batterietypen bei uns in der Kategorie Hörgeräte-Batterien.

Hinweis!

Von den hier erwähnten Systemen sind lediglich die Alkalines in denselben Abmessungen wie die SR920SW erhältlich. Die anderen Systeme wurden nur der Vollständigkeit wegen vorgestellt, eignen sich aufgrund der größeren bzw. kleineren Maße jedoch nicht als Alternative zur SR920SW oder zu den äquivalenten Produkten anderer Marken.

 

Generell raten wir unseren Kunden davon ab, Batterien verschiedener Systeme in einem Gerät zu verwenden. Das Problem ist nämlich, dass die verschiedenen Batterietypen durch die - wenn auch nur gering - verschiedenen Spannungen untereinander begrenzt kompatibel sind.

Manchmal ist es möglich, eine günstige Alkaline-Knopfzelle durch eine höherwertige Silberoxid-Knopfzelle zu ersetzen. Aber umgekehrt gilt dies nicht. Des Weiteren sind die Eigenschaften der chemischen Systeme ein Problem: So würde bei einer hochwertigen Armbanduhr der Austausch der Silberoxid-Batterie gegen eine Alkaline bedingen, dass im Laufe der Zeit die Armbanduhr wegen des Auslaufens der Alkaline beschädigt würde.

Fragen offen oder Hilfe benötigt? Melden Sie sich bei uns per E-Mail!

Wenn Sie bezüglich der SR920SW von Maxell, anderer äquivalenter Batterien, der Kompatibilität mit verschiedenen Geräten oder anderen Anliegen Fragen haben, dann können Sie sich gern bei unserem Service melden. Sowohl telefonisch als auch per E-Mail sind wir erreichbar.

Wir bemühen uns, das Einkaufserlebnis unserer Kunden und Interessenten möglichst barrierefrei zu gestalten. Auch bieten wir Zusatzleistungen an -> Beispiel: Auf Wunsch können wir beinahe jede Knopfzelle mit Lötfahnen versehen.

Fragen Sie einfach direkt nach bei uns! Wir helfen gern.

 

Folgende Arten von Knopfzellen gibt es:

  • Lithium-Knopfzellen mit 3,0 V oder 3,6 V
  • Alkaline (Alkali-Mangan)-Knopfzellen mit 1,5 V
  • Silberoxid-Knopfzellen mit 1,55 V - Zink-Luft-Knopfzellen mit 1,4 V – siehe Hörgeräte-Batterien
  • Wieder aufladbare Knopfzellen in NiMH- (1,2 V) oder Li-Ion-Technologie (1,5 V)

Wie setzt sich die IEC-Bezeichnung zusammen?

Wie bei vielen anderen Batterien gibt es auch für Knopfzellen eine universal gültige IEC-Bezeichnung und diverse Herstellerbezeichnungen, beispielsweise von Varta, Duracell, Energizer und vielen anderen. Die IEC-Bezeichnung setzt sich dabei folgendermaßen zusammen:

  • 1. Buchstabe: Steht für die enthaltenen Chemikalien: C für Lithium, S für Silber, L für Alkali-Mangan, P für Zink-Luft
  • 2. Buchstabe: Steht für die Bauform, also bei Knopfzellen immer ein R für rund
  • Die darauffolgenden Ziffern geben die Größe an. Hier kann man aber nur bei den Lithium-Knopfzellen auf die exakten Maße schließen. Bei Lithium-Knopfzellen folgt auf die Buchstabenfolge CR eine vierstellige Ziffer. Die ersten beiden Ziffern geben den Durchmesser der Knopfzelle an, abgerundet auf ganze Millimeter. Die letzten beiden Ziffern geben die Höhe in 1/10 Millimetern an, also beispielsweise 54 für 5,4 mm.

Hier finden Sie eine Übersicht der häufigsten Hersteller-Bezeichnungen und der zugehörigen IEC-Kennungen in unserer Knopfzellen Vergleichsliste.

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Knopfzellen-Technologien?

Alkaline-Knopfzellen gehören zu den günstigsten Knopfzellen. Sie sind aber nicht hundertprozentig auslaufsicher und daher zum Beispiel für Armbanduhren nicht zu empfehlen. Dort verwendet man die hochwertigeren Silberoxid-Knopfzellen. Diese verfügen zudem über eine höhere Kapazität als baugleiche Alkaline-Knopfzellen.

Zink-Luft-Knopfzellen werden überwiegend in Hörgeräten eingesetzt, daher finden Sie diese bei uns in der Kategorie Hörgeräte-Batterien.

Lithium-Knopfzellen finden sich dort wo es vor allem auf Langlebigkeit ankommt, beispielsweise dienen sie in Computern zur Speicherung von Datum und Uhrzeit unabhängig von der Stromversorgung.

Durch die unterschiedlichen Spannungen der verschiedenen Batterietypen sind diese nur begrenzt untereinander kompatibel. Manchmal ist es möglich eine günstige Alkaline-Knopfzelle durch eine höherwertige Silberoxid-Knopfzelle zu ersetzen, das gilt aber nicht umgekehrt.

Ein weiterer Unterschied ist die Belastbarkeit der Knopfzellen durch hohe Ströme.

  • Low Drain Knopfzellen (LD) sind nur für Niedrigstromanwendungen geeignet, wie z.B. Uhren
  • High Drain Knopfzellen (HD) eignen sich für Anwendungen mit höheren Strömen

Es gibt darüber hinaus wiederaufladbare Knopfzellen in NiMH- oder Li-Ionen Ausführung. Jene dienen zum Beispiel als Puffer-Akkus.

Auf Wunsch können wir übrigens beinahe jede Knopfzelle mit Lötfahnen versehen. Fragen Sie uns einfach direkt an!

Folgende Arten von Knopfzellen gibt es: Lithium-Knopfzellen mit 3,0 V oder 3,6 V Alkaline (Alkali-Mangan)-Knopfzellen mit 1,5 V Silberoxid-Knopfzellen mit 1,55 V - Zink-Luft-Knopfzellen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Knopfzellen

Folgende Arten von Knopfzellen gibt es:

  • Lithium-Knopfzellen mit 3,0 V oder 3,6 V
  • Alkaline (Alkali-Mangan)-Knopfzellen mit 1,5 V
  • Silberoxid-Knopfzellen mit 1,55 V - Zink-Luft-Knopfzellen mit 1,4 V – siehe Hörgeräte-Batterien
  • Wieder aufladbare Knopfzellen in NiMH- (1,2 V) oder Li-Ion-Technologie (1,5 V)

Wie setzt sich die IEC-Bezeichnung zusammen?

Wie bei vielen anderen Batterien gibt es auch für Knopfzellen eine universal gültige IEC-Bezeichnung und diverse Herstellerbezeichnungen, beispielsweise von Varta, Duracell, Energizer und vielen anderen. Die IEC-Bezeichnung setzt sich dabei folgendermaßen zusammen:

  • 1. Buchstabe: Steht für die enthaltenen Chemikalien: C für Lithium, S für Silber, L für Alkali-Mangan, P für Zink-Luft
  • 2. Buchstabe: Steht für die Bauform, also bei Knopfzellen immer ein R für rund
  • Die darauffolgenden Ziffern geben die Größe an. Hier kann man aber nur bei den Lithium-Knopfzellen auf die exakten Maße schließen. Bei Lithium-Knopfzellen folgt auf die Buchstabenfolge CR eine vierstellige Ziffer. Die ersten beiden Ziffern geben den Durchmesser der Knopfzelle an, abgerundet auf ganze Millimeter. Die letzten beiden Ziffern geben die Höhe in 1/10 Millimetern an, also beispielsweise 54 für 5,4 mm.

Hier finden Sie eine Übersicht der häufigsten Hersteller-Bezeichnungen und der zugehörigen IEC-Kennungen in unserer Knopfzellen Vergleichsliste.

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Knopfzellen-Technologien?

Alkaline-Knopfzellen gehören zu den günstigsten Knopfzellen. Sie sind aber nicht hundertprozentig auslaufsicher und daher zum Beispiel für Armbanduhren nicht zu empfehlen. Dort verwendet man die hochwertigeren Silberoxid-Knopfzellen. Diese verfügen zudem über eine höhere Kapazität als baugleiche Alkaline-Knopfzellen.

Zink-Luft-Knopfzellen werden überwiegend in Hörgeräten eingesetzt, daher finden Sie diese bei uns in der Kategorie Hörgeräte-Batterien.

Lithium-Knopfzellen finden sich dort wo es vor allem auf Langlebigkeit ankommt, beispielsweise dienen sie in Computern zur Speicherung von Datum und Uhrzeit unabhängig von der Stromversorgung.

Durch die unterschiedlichen Spannungen der verschiedenen Batterietypen sind diese nur begrenzt untereinander kompatibel. Manchmal ist es möglich eine günstige Alkaline-Knopfzelle durch eine höherwertige Silberoxid-Knopfzelle zu ersetzen, das gilt aber nicht umgekehrt.

Ein weiterer Unterschied ist die Belastbarkeit der Knopfzellen durch hohe Ströme.

  • Low Drain Knopfzellen (LD) sind nur für Niedrigstromanwendungen geeignet, wie z.B. Uhren
  • High Drain Knopfzellen (HD) eignen sich für Anwendungen mit höheren Strömen

Es gibt darüber hinaus wiederaufladbare Knopfzellen in NiMH- oder Li-Ionen Ausführung. Jene dienen zum Beispiel als Puffer-Akkus.

Auf Wunsch können wir übrigens beinahe jede Knopfzelle mit Lötfahnen versehen. Fragen Sie uns einfach direkt an!

Zuletzt angesehen