Käuferschutz

  Schneller Versand

  14 Tage kostenloser Umtausch

  Sicher Einkaufen dank SSL

Multipower MP12-2.8 Akku 12Volt 2.8 Ah

Multipower MP12-2.8 Akku 12Volt 2.8 Ah

Technische Daten zum Produkt


Folgende Informationen stehen zu: " Multipower MP12-2.8 inkl Klettverschluss 12,0Volt 2800mAh " zur Verfügung, falls Sie weitere Informationen oder Datenblätter zum Artikel erhalten möchten, dann senden Sie und bitte eine Email.

  • Chem. System: PB (Bleiakku)
  • Nenn-Spannung: 12 Volt
  • Nenn-Kapazität: 2800 mAh
  • Länge: 132 mm
  • Breite: 33 mm
  • Höhe: 104 mm
  • Gewicht: 1176 Gramm
  • Stecksystem: Faston 4,8 mm
Produktinformationen "Multipower MP12-2.8 inkl Klettverschluss 12,0Volt 2800mAh"

Multipower MP12-2.8 inkl Klettverschluss 12,0Volt 2800mAh

Multipowerakkus sind wiederaufladbar, wartungsfrei und verschlossen durch Ventilregulierung. Die verwendete Vliestechnik (AGM-Technik) ermöglicht eine lange Gebrauchsdauer und eine niedrige Selbstentladung. Die Akkus sind für Bereitschafts- und Parallelbetrieb geeignet müssen jedoch immer aus derselben Charge stammen. Die Akkumulatoren haben eine durchschnittliche Gebrauchsdauer bei 20°C von 5-6 Jahren. Multipowerakkus bieten für die Bereiche Sicherheits- und Alarmtechnik, Notstromversorgung, Medizintechnik, Industrie sowie Freizeit, Hobby und Sport eine ideale Stromversorgung. Spezielle Zyklenfeste Ausführungen werden zusätzlich im Programm mit angeboten.

1 von 1 Bewertungen

4 von 5 Sternen


0%

100%

0%

0%

0%


Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


16. Mai 2018 00:00

Alles OK....

Sehr gern wieder! Sehr gern wieder! Sehr gern wieder! Sehr gern wieder! Sehr gern wieder! Sehr gern wieder! Sehr gern wieder!

FAQ zu: 12V Blei Batterien

Die Lebensdauer eines 12V Bleiakkus hängt von mehreren Faktoren ab, einschließlich der Nutzung, der Lade- und Entladezyklen und der Wartung. Im Allgemeinen kann ein gut gepflegter Bleiakku 3-5 Jahre halten. AGM- und Gel-Batterien können eine längere Lebensdauer haben, oft bis zu 7-10 Jahren unter idealen Bedingungen.

12V Bleiakkus werden in einer Vielzahl von Anwendungen verwendet, darunter: 

  • Fahrzeuge (Autos, Motorräder, Boote) 
  • USV-Anlagen (unterbrechungsfreie Stromversorgungen) 
  • Solaranlagen 
  • Rollstühle und elektrische Scooter 
  • Notstromversorgung 
  • Alarmanlagen

Eine genaue Ladezeit lässt sich nicht angeben, weil die Akku-Kapazität von verschiedenen Faktoren abhängt, wie beispielsweise der Umgebungstemperatur, des Alters und des Verschleißes der Batterie und vom Ladegerät. Eine Ladung über Nacht sollte in den meisten Fällen ausreichen. Mit unserem Ladezeit-Rechner können Sie die Ladezeit berechnen. Hierbei reicht es aus, wenn Sie nur die Kapazität und die Nennspannung von 12 Volt angeben und den Ladestrom vom Batterie-Ladegerät eintragen.

Damit es zu keinem Problem mit dem Akku kommt, sind alle Nutzungshinweise zu berücksichtigen. Hierzu finden Sie die wichtigsten technischen Daten und Infos auf der jeweiligen Produktseite. Je nach Akkutyp, beispielsweise Blei- oder Lithium-Akku, gelten andere Hinweise zur Lagerung, Entladung und Ladung von Akkumulatoren.

Mögliche Ursachen für eine ständig leere Batterie sind:

  • Parasitärverbrauch: Kleine elektrische Verbraucher, die ständig Strom ziehen.
  • Defekte Lichtmaschine oder Ladegerät: Unzureichendes Nachladen während des Betriebs.
  • Alternde Batterie: Verminderte Kapazität aufgrund von Alter und Gebrauch.
  • Korrosion: Schlechte Anschlüsse und Verbindungen, die den Ladestrom behindern.

Zu den häufigsten Problemen gehören:

  • Sulfatierung: Bildung von Bleisulfatkristallen auf den Platten, was die Kapazität verringert.
  • Tiefentladung: Entladung unter die empfohlene Spannung, was die Batterie schädigen kann.
  • Überladung: Längeres Laden über die empfohlene Spannung hinaus, was zu Gasbildung und Austrocknen führen kann.
  • Korrosion: Oxidation an den Anschlüssen und Verbindungen.

Regelmäßige Wartung und richtige Nutzung können die Lebensdauer verlängern. Dazu gehören:

  • Regelmäßiges Nachladen nach jeder Entladung.
  • Vermeidung von Tiefentladung.
  • Nutzung eines Ladegeräts mit automatischer Abschaltung.
  • Halten der Batterie sauber und trocken, um Korrosion zu verhindern.
  • Sicherstellen, dass die Batterie immer gut belüftet ist, um Gasbildung zu vermeiden.

Bei Raumtemperatur liegt die Ladeschluss-Spannung bei einem 12 Volt Blei-Vlies- oder Blei-Akku mit Gel bei 14,5 Volt. Die Erhaltungsladung eines Bleiakkumulators sollte nicht höher als 13,3 Volt sein. Der Blei-Akku wird mit dem Konstantspannungs-Ladeverfahren oder dem IU-Ladeverfahren aufgeladen. Hierfür empfiehlt sich ein Batterie-Ladegerät 12 V.

AGM (Absorbent Glass Mat) und Gel-Batterien sind Arten von versiegelten Bleiakkus:

  • AGM-Batterien: Verwenden Glasfasermatten, um den Elektrolyten zu halten. Sie sind auslaufsicher und haben eine geringere Selbstentladung.
  • Gel-Batterien: Verwenden gelierten Elektrolyten und sind ebenfalls auslaufsicher. Sie sind weniger anfällig für Sulfatierung und haben eine gute Leistung bei tiefen Entladungen.
  • Herkömmliche Nassbatterien: Enthalten flüssigen Elektrolyten und erfordern regelmäßige Wartung (Nachfüllen von Wasser) und sind nicht auslaufsicher.

passendes dazu

Ansmann Bleiakku-Ladegerät ALCS 2-12/0.4 von 2 bis 12V
Ansmann Bleiakku-Ladegerät ALCS 2-12/0.4 von 2 bis 12V
Universal Blei-Ladegerät für 2V, 6V und 12V Blei-Akkus Preiswertes Ansmann Steckerladegerät für Blei-Akkus (Blei-Säure, Blei-Gel, Blei-Vlies) von 2 bis 12 Volt mit 3 Jahre Garantie vom Hersteller. Das ALCS 2-12/0.4 Ladegerät ist sehr einfach zu bedienen. Selbst wer ausversehen einmal Batteriepole vertauscht, muss mit nichts Schlimmen rechnen. Der Lader verfügt über einen Verpolschutz sowie Schutz vor Kurzschluss und Überladung. Daher ist es optimal zum Überwintern von Motorrad, Autobatterien oder anderen Bleiakkus geeignet. Das 3,5 Meter lange Ladekabel ermöglicht einen großen Aktionsradius. Für welche Akku-Kapazitäten kann das Ansmann Kfz-Ladegerät ALCS 2-12 für Autobatterie Motorrad für 12V, 6V und 2V verwendet werden? Es eignet sich für alle Blei-Akkus bis 40Ah. Der Akku wird mit einem Ladestrom von 400mA aufgeladen. Die Abschaltung erfolgt nach IU-Kennlinie. Der Ladevorgang wird optisch über die LEDs angezeigt und auch das Lade-Ende wird signalisiert. Hauptfeatures des Blei-Ladegeräts Die Akkuspannung kann per Drehschalter auf 2V, 6V oder 12V eingestellt werden Lädt alle Blei-Säure, Blei-Gel und Blei-Vlies Akkus Ausgestattet mit einem elektronischen Schutz gegen Kurzschluss, Verpolung und Überladung Bestens geeignet für Bereitschafts- und Parallel-Betrieb Ladung und Abschaltung nach IU-Kennlinie Automatische Nachladung des Akkus Erhaltungsladung mit Stromanpassung

24,90 €*
FG20291A Slim 12V 2.8Ah Blei-Akku
FG20291A Slim 12V 2.8Ah Blei-Akku
Starter-Batterie für Rasentraktor HUSQVARNA oder MC Culloch, bitte beachten Sie auf die Kontaktierung und Abmessung.  Ersatz Blei-Akku für LEOCH LP12-2.8 (12V2.8Ah) Batterie.  Was sollte man grundsätzlich bei Blei-Akkus beachten? Vollständig aufladen: Laden Sie die Blei-Akkus vor der Einlagerung vollständig auf. Ein voll geladener Akku ist weniger anfällig für Schäden durch Tiefentladung während der Lagerung. Reinigung: Stellen Sie sicher, dass die Akkus sauber und trocken sind, bevor Sie sie lagern. Entfernen Sie eventuelle Verschmutzungen oder Korrosion von den Anschlüssen und Oberflächen der Batterie. Korrekte Lagerungstemperatur: Lagern Sie die Akkus an einem kühlen, trockenen Ort, der vor extremen Temperaturen geschützt ist. Idealerweise sollte die Lagertemperatur zwischen 0°C und 25°C liegen. Ladezustand überprüfen: Überprüfen Sie regelmäßig den Ladezustand der Batterien während der Lagerung und laden Sie sie gegebenenfalls nach, um eine Tiefentladung zu vermeiden. Erhaltungsladegerät verwenden: Wenn möglich, verwenden Sie ein Erhaltungsladegerät oder ein Batterieerhaltungsgerät, um die Blei-Akkus während der Lagerung auf einem optimalen Ladezustand zu halten. Diese Geräte liefern einen geringen Ladestrom, der ausreicht, um die Batterien aufgeladen zu halten, ohne sie zu überladen. Entfernen Sie die Batterie aus dem Gerät: Wenn die Akkus in einem Gerät installiert sind, das während der Wintermonate nicht verwendet wird, entfernen Sie den Akku und lagern Sie sie separat oder klemmen Sie die Batteriepole ab. Regelmäßige Inspektion: Überprüfen Sie den Akku während der Lagerung regelmäßig auf Anzeichen von Leckage, Korrosion oder anderen Schäden. Nehmen Sie bei Bedarf entsprechende Maßnahmen.

24,50 €*
FAQ zu: 12V Blei Batterien

Die Lebensdauer eines 12V Bleiakkus hängt von mehreren Faktoren ab, einschließlich der Nutzung, der Lade- und Entladezyklen und der Wartung. Im Allgemeinen kann ein gut gepflegter Bleiakku 3-5 Jahre halten. AGM- und Gel-Batterien können eine längere Lebensdauer haben, oft bis zu 7-10 Jahren unter idealen Bedingungen.

12V Bleiakkus werden in einer Vielzahl von Anwendungen verwendet, darunter: 

  • Fahrzeuge (Autos, Motorräder, Boote) 
  • USV-Anlagen (unterbrechungsfreie Stromversorgungen) 
  • Solaranlagen 
  • Rollstühle und elektrische Scooter 
  • Notstromversorgung 
  • Alarmanlagen

Eine genaue Ladezeit lässt sich nicht angeben, weil die Akku-Kapazität von verschiedenen Faktoren abhängt, wie beispielsweise der Umgebungstemperatur, des Alters und des Verschleißes der Batterie und vom Ladegerät. Eine Ladung über Nacht sollte in den meisten Fällen ausreichen. Mit unserem Ladezeit-Rechner können Sie die Ladezeit berechnen. Hierbei reicht es aus, wenn Sie nur die Kapazität und die Nennspannung von 12 Volt angeben und den Ladestrom vom Batterie-Ladegerät eintragen.

Damit es zu keinem Problem mit dem Akku kommt, sind alle Nutzungshinweise zu berücksichtigen. Hierzu finden Sie die wichtigsten technischen Daten und Infos auf der jeweiligen Produktseite. Je nach Akkutyp, beispielsweise Blei- oder Lithium-Akku, gelten andere Hinweise zur Lagerung, Entladung und Ladung von Akkumulatoren.

Mögliche Ursachen für eine ständig leere Batterie sind:

  • Parasitärverbrauch: Kleine elektrische Verbraucher, die ständig Strom ziehen.
  • Defekte Lichtmaschine oder Ladegerät: Unzureichendes Nachladen während des Betriebs.
  • Alternde Batterie: Verminderte Kapazität aufgrund von Alter und Gebrauch.
  • Korrosion: Schlechte Anschlüsse und Verbindungen, die den Ladestrom behindern.

Zu den häufigsten Problemen gehören:

  • Sulfatierung: Bildung von Bleisulfatkristallen auf den Platten, was die Kapazität verringert.
  • Tiefentladung: Entladung unter die empfohlene Spannung, was die Batterie schädigen kann.
  • Überladung: Längeres Laden über die empfohlene Spannung hinaus, was zu Gasbildung und Austrocknen führen kann.
  • Korrosion: Oxidation an den Anschlüssen und Verbindungen.

Regelmäßige Wartung und richtige Nutzung können die Lebensdauer verlängern. Dazu gehören:

  • Regelmäßiges Nachladen nach jeder Entladung.
  • Vermeidung von Tiefentladung.
  • Nutzung eines Ladegeräts mit automatischer Abschaltung.
  • Halten der Batterie sauber und trocken, um Korrosion zu verhindern.
  • Sicherstellen, dass die Batterie immer gut belüftet ist, um Gasbildung zu vermeiden.

Bei Raumtemperatur liegt die Ladeschluss-Spannung bei einem 12 Volt Blei-Vlies- oder Blei-Akku mit Gel bei 14,5 Volt. Die Erhaltungsladung eines Bleiakkumulators sollte nicht höher als 13,3 Volt sein. Der Blei-Akku wird mit dem Konstantspannungs-Ladeverfahren oder dem IU-Ladeverfahren aufgeladen. Hierfür empfiehlt sich ein Batterie-Ladegerät 12 V.

AGM (Absorbent Glass Mat) und Gel-Batterien sind Arten von versiegelten Bleiakkus:

  • AGM-Batterien: Verwenden Glasfasermatten, um den Elektrolyten zu halten. Sie sind auslaufsicher und haben eine geringere Selbstentladung.
  • Gel-Batterien: Verwenden gelierten Elektrolyten und sind ebenfalls auslaufsicher. Sie sind weniger anfällig für Sulfatierung und haben eine gute Leistung bei tiefen Entladungen.
  • Herkömmliche Nassbatterien: Enthalten flüssigen Elektrolyten und erfordern regelmäßige Wartung (Nachfüllen von Wasser) und sind nicht auslaufsicher.