Im Test: Panasonic UR18650 NSX Akku Japan Cell

Die neue Panasonic UR18650NSX Zelle erkennt man an ihrem markanten, leuchtend gelben Ring am Plus-Pol. Auf der Zelle selbst ist noch Sanyo zu lesen, dabei gehört Sanyo seit geraumer Zeit offiziell zum Panasonic Konzern. Der Unterschied zu der gleichnamigen grünen UR18650-NSX Zelle besteht darin, dass die Rote mit dem gelben Ring eine Weiterentwicklung ist und diese ausschließlich in Japan hergestellt wird. Die grüne Zelle wird hingegen in China produziert. Dies erklärt unter anderem die Preisdifferenz zwischen den beiden Lithium-Ionen-Zellen.

Der neue UR18650 Akku soll eine deutlich bessere Spannungslage unter Last besitzen. Darüber hinaus soll sich die Erwärmung der Zelle unter Last deutlich verbessert haben. Was einen klaren Vorteil bietet, da sich derl entladene Akkupack rasch wieder aufladen lässt, nämlich ohne lange abkühlen zu müssen.

Nenn & Messwerte zum Test von 2016

Nennspannung: 3.6 Volt
Max. Spannung: 4.207 Volt
Durchschnitt: 3.56 Volt
Entladestrom: 1000 mA = (0.4C)
Nennkapazität: 2500 mA
erreichte Kapazität: 2484 mAh = (99.4%)
Nennenergie: 9 Wh
erreichte Energie: 8.83 Wh = (98.11%)
Max. Temperatur: 29 °C
Durchschnitt 26.63 °C
erreichte Zeit: 148 Minuten bei 1A

Panasonic UR18650 NSX

Der hier angezeigte Test wurde mit folgenden Parametern durchgeführt:

Was wurde getestet: Discharging
Wann haben wir die Messung durchgeführt: 15.03.2016
Wir haben die Panasonic UR18650 NSX mit einem konstanten Strom belastet von: 1 A
Der tatsächlich gemessene durchschnittliche Strom betrug: 1 A
Bis zur Entladeschluß-Spannung von: 2.5 Volt
Verwendetes Ladegerät: Ladegerät für Li-Ion 18650 Akkus mit LCD Anzeige
Verwendetes Entladegerät: Junsi iCharger 1010B+
Info :

Weitere Test-Messungen mit verschiedenen Stromstärken die wir mit diesen Produkt "Panasonic UR18650 NSX Akku" durchgeführt haben, können Sie sich hier ansehen.