Im Test: RCR123A Akku Akku

Das besondere an diesen Akku ist, es handelt sich um einen 3 Volt Lithium-Akku. Die anderen sind in der Regel 3,6V / 3,7V Akkus. Deshalb zählt dieser hier als ein vollwertiger Ersatz gegenüber den teuren CR123A Lithium Batterien.

Wir haben den Akku genau wie die primar Batterien getestet und ihm mit 500mA konstant belastet. Wichtig ist, das der Akku nicht tiefentladen wird, dieser verfügt über keinen Tiefentladeschutz. Im Test konnten wir einen Akku ohne weiteres auf unter 1,5 Volt entladen. Falls Ihnen so etwas einmal passiert, raten wir Ihnen den Akku schnellst möglich aufzuladen, damit er keinen dauerhaften Schaden nimmt.

Ein großer Nachteil gegenüber den Batterien ist die Laufzeit, hier zieht der Akku eindeutig den kürzeren. Aber dafür ist er wiederaufladbar und kann somit mehrfach verwendet werden. Natürlich gibt es auch einen großen Vorteil, unter Last hat er ein viel besseres Spannung-Niveau.

Nenn & Messwerte zum Test von 2016

Nennspannung: 3 Volt
Max. Spannung: 3.333 Volt
Durchschnitt: 2.97 Volt
Entladestrom: 500 mA = (1C)
Nennkapazität: 500 mA
erreichte Kapazität: 446 mAh = (89.2%)
Nennenergie: 1.5 Wh
erreichte Energie: 1.32 Wh = (88%)
Max. Temperatur: 30.3 °C
Durchschnitt 27.32 °C
erreichte Zeit: 53 Minuten bei 0.5A

Der hier angezeigte Test wurde mit folgenden Parametern durchgeführt:

Was wurde getestet: Discharging
Wann haben wir die Messung durchgeführt: 04.04.2016
Wir haben die RCR123A Akku mit einem konstanten Strom belastet von: 0.49 A
Der tatsächlich gemessene durchschnittliche Strom betrug: 0.49 A
Bis zur Entladeschluß-Spannung von: 1.8 Volt
Verwendetes Ladegerät: R-CR123A Ladegerät
Verwendetes Entladegerät: Junsi iCharger 1010B+
Info :Wenn auch nur knapp 450mAh raus kommen, ist er aber trotzdem eine gute Alternative zur Batterie.
Leider steht zur Zeit nur dieser Test mit 500 mA Entladestrom zur Verfügung, es sind keine weiteren Testmessungen mit anderen Strömen zu "RCR123A Akku Akku" verfügbar, wir versuchen in kürze weitere Tests online zu stellen.