Im Test: 18650 NoName China Zelle Akku

Die hier getestete Zelle ist einer Taschenlampe entnommen, die zugleich als Powerbank (bspw. zum Laden von Handy oder iPod) verwendet werden kann. Die Idee und das Design der Lampe gefällt uns. Doch bevor wir diese Lampe unseren Kunden anbieten, wollten wir diese zuerst einmal testen. Dem Lieferanten zufolge soll der Akku eine Nennkapazität von 2000 mAh besitzen. Die Kapazität ist für eine Powerbank zwar etwas wenig, für die Not-Ladung eines Handys sollte sie immerhin genügen.

Wir haben den Akku mit dem gelieferten USB-Kabel voll aufgeladen und dann mit 1A konstant entladen. Dieser Strom entspricht so dem Standardladestrom für moderne Smartphones. Das Testergebnis fiel dabei leider nicht erfreulich aus: Der 18650-er Akku hat es gerade auf eine Kapazität von 1025 mAh gebracht. Bereitsim Vorfeld deutete das geringe Gewicht der Zelle daraufhin, dass hier wenig Leistung vorhanden sein kann.

Fazit vom Test: Schade - Die Idee, das Design der Taschenlampe und die Verarbeitung sind gar nicht so schlecht. Doch aufgrund der schlechten Akku-Leistung werden wir dieses Produkt nicht in unser Sortiment aufnehmen.

Nenn & Messwerte zum Test von 2015

Nennspannung: 3.6 Volt
Max. Spannung: 4.075 Volt
Durchschnitt: 3.571 Volt
Entladestrom: 1000 mA = (0.5C)
Nennkapazität: 2000 mA
erreichte Kapazität: 1025 mAh = (51.3%)
Nennenergie: 7.2 Wh
erreichte Energie: 3.66 Wh = (50.84%)
Max. Temperatur: 39.2 °C
Durchschnitt 34.77 °C
erreichte Zeit: 61 Minuten bei 1A

18650 NoName China Zelle

Der hier angezeigte Test wurde mit folgenden Parametern durchgeführt:

Was wurde getestet: Discharging
Wann haben wir die Messung durchgeführt: 23.07.2015
Wir haben die 18650 NoName China Zelle mit einem konstanten Strom belastet von: 1 A
Der tatsächlich gemessene durchschnittliche Strom betrug: 1 A
Bis zur Entladeschluß-Spannung von: 2.5 Volt
Verwendetes Ladegerät:
Verwendetes Entladegerät: Junsi iCharger 1010B+
Info :Beim Test einer China Li-Ion Zelle für eine Powerbank wurde ein Entladestrom von 1A simuliert. Dabei konnte man einen deutlichen Anstieg der Temperatur beobachten. Im Vergleich zu Markenzellen handelt es sich hier um einen hohen Temperaturanstieg. Darüber hinaus lässt sich erkennen, dass die Zelle nicht vollständig geladen wurde bzw. die Elektronik schon bei 4,1 V abgeschalten hat und damit dem Akku verfrüht signalisiert hatte, er sei voll.

Weitere Test-Messungen mit verschiedenen Stromstärken die wir mit diesen Produkt "18650 NoName China Zelle Akku" durchgeführt haben, können Sie sich hier ansehen.