Ihr Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Hallo Gast! Anmelden

Warum Akkus, Batterien oder Akkuschrauber hier im Akkushop kaufen?

AkkuForum

Sollten Sie spezielle Fragen zu Akkus & Batterien haben, können Sie sich gerne in unserem Forum informieren und dort weitere gezielte Fragen an uns und andere erfahrene Mitglieder stellen.
Zum Akku-Forum

Testberichte & Infos

In unserem Blog finden Sie wertvolle Informationen & Videos zu einigen Akku-experimenten und Batterie-Tests sowie zahlreiche Test-Vergleiche und hilfreiche Tipps.
Zum Blog

Ihre Vorteile im Shop

  • Über 50.000 Produkte
  • Schnelle Lieferung
  • Kein Mindestbestellwert
  • Versandkostenfrei ab 50€*
  • Service & Support
  • 100% Sicher einkaufen!
Top Kategorien im November
HyperLink HyperLink HyperLink HyperLink HyperLink

Mehr bei Alkaline Batterien rausholen

Die Alkaline Batterie ist die am häufigsten verbreitete Primär-Batterie, ihr Energiegehalt ist höher als die günstigen Zink-Kohle Batterien, nur die Energiedichte der Lithium Batterien ist um einiges höher. Das gute an den Alkali-Batterien ist, sie können ca. 1 bis 3 mal wieder aufgefrischt werden, hierfür dürfen nur die RAM bzw. Accucell Ladegeräte für die 1,5V wiederaufladbaren AccuCell Akkus verwendet werden.

Rechts sehen Sie unseren Test mit einer handelsüblichen Panasonic Batterie.
Wie man sieht, ist die erste Entladung (blau) fast ähnlich wie nach einmal aufladen und wieder entladen (pink). Das dritte und vierte Mal auffrischen der Batterie macht nur bei Anwendungen wie Fernbedienung noch Sinn.
Entladekurven einer Panasonic Batterie mit 1 bis 4 Entladungen
Wenn Sie schon immer wissen wollten "Was bedeutet bei einem Akku mit 1C entladen" oder "welches Ladegerät soll ich kaufen", dann nutzen Sie unser Akku-Forum. Sie können aber uns auch direkt eine E-Mail mit Ihren Anliegen schreiben.

Aktuell gestellte Fragen zum Thema Akku, Batterien, Ladegeräte oder Akkuschrauber in unseren Forum:

Scheuen Sie sich nicht eine neue Diskussion zu eröffnen, nutzen Sie unser Forum! Hier werden Ihre Fragen von Akkuline.de Mitarbeitern und Usern schnellstens beantwortet. Und denken Sie daran, es gibt keine blöden Fragen, es sei denn, sie sind nicht zu Thema Akkus, mobile Energie oder Thema Baumarkt ;-)

Laderverfahren von Ladegeräten

Die unterschiedlichen Akkumulatoren benötigen bedingt unterschiedliche Ladeverfahren, auf Grund ihrer verschiedenen chemischen Zusammensetzungen. Ein falsch ausgewähltes Ladegerät kann jeden Akku schädigen. Nur welches Ladeverfahren wird bei welchen Akkutypen angewendet?
  • Konstantstrom-Ladeverfahren, ist ein altes nicht mehr zeitgemäßes Ladeverfahren für NiCD und NiMH Akkus. Bei diesen Ladeverfahren können die Akkus sehr schnell überladen werden.
  • Das Pulsladeverfahren ist eigentlich das „Konstantstrom-Ladeverfahren“ nur das der Akku nicht bis zum Ende mit einem konstanten Strom geladen wird sondern, das der Strom pulsartig ein und ausgeschalten wird. Der Vorteil bei diesen Ladeverfahren hier ist, das in den Ladepausen der Akku ohne einer Verfälschung gemessen werden kann.
  • Das Konstantspannungs-Ladeverfahren ist ein sehr einfaches Ladeverfahren, was heute noch bei den Bleiakkus, Li-Ion Akkus und bei den wieder aufladbaren AccuCell Batterien zum Einsatz kommt.
  • Das IU-Ladeverfahren (CCCV) verbindet das Konstantstrom- mit dem Konstantspannungs-Ladeverfahren. Zu Beginn der Ladung wird der Akku mit einem konstanten Strom geladen, in der zweiten Phase wird mit einer konstanten Spannung geladen. Bei zunehmenden Ladestand, sinkt der Ladestrom automatisch. Anwendung findet dieses Verfahren bei den Bleiakkumulatoren, Lithium-Ionen-Akkus und Lithium-Polymer-Akkus.
  • Das IUoU-Ladeverfahren, basiert auf das IU-(CCCV) Ladeverfahren, jedoch wird nach dem Laden bis zur Ladekennspannung auf Erhaltungsladung umgeschaltet. Ladegeräte mit dieser Kennlinie sind geeignet, dauerhaft Bleiakkumulatoren zu laden.

Achten Sie bei der Batterie oder Akku Auswahl auch auf unsere Umwelt und sparen damit bares Geld!

Billige Batterien sind eine große Belastung für unsere Umwelt. Sie halten deutlich kürzer als hochwertige Batterien und Akkus und produzieren damit eine enorme Menge an giftigen Abfällen und erzeugen hohe Kosten für den Verbraucher. Achten Sie daher nicht nur auf den Preis sondern auch auf die Haltbarkeit der Zellen.