Uhren Batterien

Bei uns finden Sie eine breite Auswahl an Uhrenbatterien von bekannten Herstellern wie Varta, Duracell oder Maxell. Für den Einsatz als Ohrenbatterie empfehlen wir ausschließlich Silberoxid-Knopfzellen. Diese sind hochwertiger als Alkaline-Knopfzellen, verfügen über eine höhere Kapazität und sind im Gegensatz zu diesen auch hundertprozentig auslaufsicher. Dadurch kann ihre Armbanduhr keinen Schaden nehmen, selbst wenn sie mit eingebauter Batterie, egal ob leer oder voll, lange in der Schublade liegen sollte. Des Weiteren sind Silberoxid-Knopfzellen lange lagerfähig, da sie über eine geringe Selbstentladung verfügen, und ihr Spannungsverlauf bleibt beinahe über die gesamte Batterie-Lebensdauer hinweg nahezu konstant. Silberoxid-Knopfzellen haben eine Nennspannung von 1,55 Volt.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
1 von 4

Mehr Infos zur Kategorie Uhrenbatterien von Varta, Duracell, Maxell günstig bei akkuline.de bestellen. Wir haben eine große Auswahl an Knopfzellen für Uhren in verschiedenen Größen. ➥ Jetzt bei akkuline.de kaufen!

Wie bei den anderen Knopfzellen-Typen gibt es auch für Silberoxid-Knopfzellen eine genormte IEC-Bezeichnung, die Angaben zum Material, zur Bauform und zu den Batteriemaßen macht, sowie diverse verschiedene Herstellerbezeichnungen. Bei der IEC-Bezeichnung steht S für Silberoxid, R für die runde Bauform der Knopfzelle und die Ziffern dahinter sind Kürzel für Durchmesser und Höhe der Knopfzelle.

Eine Übersicht aller Bezeichnungen für Uhrenbatterien finden Sie in unserer Uhrenbatterien-Vergleichsliste.

Die Batterien der meisten Armbanduhren lassen sich mit etwas Fingerspitzengefühl selber wechseln. Dies ist vergleichsweise günstiger als der Batteriewechsel beim Juwelier oder Uhrmacher. Lediglich bei wasserdichten oder sehr teuren Uhren empfehlen wir den Gang zum Fachgeschäft. Für das Einsetzen von Knopfzellen in Uhren raten wir zur Verwendung einer Kunststoffpinzette, da eine Metallpinzette bei Berührung beider Pole der Knopfzelle einen Kurzschluss verursachen kann. Ebenso könnte die Uhren-Mechanik durch einen Kurzschluss beschädigt werden. Ein Berühren mit den Fingern sollten Sie ebenfalls vermeiden, da die minimalen Rückstände von Hautfett oder Feuchtigkeit bei Knopfzellen ebenfalls zum Kurzschluss führen können.

Achten Sie beim Entfernen der alten Batterie darauf, wie diese eingesetzt war, entweder mit der beschrifteten Seite nach oben oder unten. Die neue Batterie muss in gleicher Richtung eingesetzt werden. Manche Armbanduhren enthalten ein Isolierplättchen aus dünnem Kunststoff unter der Batterie – dieses müssen Sie unbedingt wieder einsetzen, legen Sie es griffbereit zur Seite. Am besten in eine kleine Schale, diese empfiehlt sich auch für Schrauben, Klammern oder sonstige Kleinteile, die beim Batteriewechsel anfallen können.

Zuletzt angesehen