Käuferschutz

  Schneller Versand

  14 Tage kostenloser Umtausch

  Sicher Einkaufen dank SSL

Panasonic Eneloop Mignon (AA) Akku 1,2Volt 1.900mAh NiMH

Panasonic Eneloop Mignon (AA) Akku 1,2Volt 1.900mAh NiMH

Produktinformationen "Panasonic Eneloop Mignon (AA) Akku 1,2Volt 1.900mAh NiMH (1 Stück) Bulk"

Panasonic Eneloop Mignon (AA) Akku 1,2Volt 1.9000mAh NiMH (1 Stück)

  • Sofort einsetzbar, ohne vorheriges Aufladen benutzbar. In allen Geräten von Fernbedienung bis zur Digitalkamera.
  • Umweltfreundlich vorgeladen mit Sonnenenergie!
  • Minimale Selbstentladung, die Panasonic eneloop behält 90% der Ladung über 12 Monate und muss nicht regelmäßig aufgeladen werden.
  • Ultralange Lebensdauer, dank neuester Akku-Technologie kann die eneloop ca. 2100 mal wieder aufgeladen werden.
  • Enorme Leistungsfähigkeit. Mit diesen Akkus können Sie vier mal soviele Aufnahmen mit einer Digitalkamera machen, als es Ihnen mit normalen Batterien möglich wäre. Zudem bleiben die Akkus selbst bei niedrigen Temperaturen leistungsfähig.

 

Der entscheidende Vorteil der Panasonic eneloop Akku-Batterie gegenüber herkömmlichen NiMH Akku´s ist die äußerst geringe Selbstentladung. Aufgrund neuester Technologie beträgt die Selbstentladung der Eneloop inzwischen nur noch ca. 6 bis 10 Prozent pro Jahr. Im Gegensatz zu herkömmlichen Akkus behält die eneloop damit fast die volle Ladung. Nach 12 Monaten hat die eneloop somit noch 90 % ihrer Ausgangsleistung. Dies ist für einen NiMH Akku ein revolutionärer Vorteil. Ein normaler NiMH Akku wäre schon nach etwa 6 Monaten komplett leer! Mit dem Panasonic eneloop müssen Sie sich endlich keine Gedanken mehr um den Ladezustand Ihres Akkus machen. Laden Sie ihn einfach auf und benutzen Sie ihn, wann immer Sie ihn benötigen. Auch Monate nach dem Ladevorgang werden Sie noch eine fast volle Akku-Batterie einsatzbereit vorfinden.

Wie wurde die Selbstentladung reduziert ?
Moderne Ni-MH Akkumulatoren bestehen im Prinzip aus zwei Metallstreifen ( Anode und Kathode ) , die durch einen nicht leitenden, porösen Kunststoffstreifen ( Separator ) voneinander getrennt sind. Diese drei Streifen werden übereinandergelegt und zu einer Rolle aufgewickelt. Diese Rolle wird in einen Metallbecher gesteckt und mit einer Flüssigkeit ( Elektrolyt ) getränkt. Danach wird der Metallbecher mit einem Deckel verschlossen.

Die Selbstentladung von Ni-MH Akkumulatoren lässt sich auf drei Hauptgründe zurückführen:

  • die chemische Auflösung der Kathode
  • den natürlichen Zerfall der Anode
  • Verunreinigungen der Anode.

Wie konnte nun die Selbstentladung bei der eneloop verringert werden ?
Die chemische Auflösung der Kathode wurde durch die Verwendung einer neuen Superkristallgitter-Legierung ( Superlattice Alloy ) verringert. Daneben führt diese Legierung auch zu einer Erhöhung der Kapazität des Akkumulators und sie verringert den Innenwiderstand, was höhere Entladeströme zulässt. Ein weiterer Vorteil des geringeren Zerfalls dieser Legierung ist, dass zur Stabilisierung weitaus weniger Kobalt eigesetzt werden muss als bisher. Die Anode wurde durch ein neues Material verstärkt, was den natürlichen Zerfall verlangsamt. Ausserdem wurden speziell für die eneloop der eingesetzte Elektrolyt sowie der Separator verbessert.

Technische Daten zum Produkt


Folgende Informationen stehen zu: " Panasonic Eneloop Mignon (AA) Akku 1,2Volt 1.900mAh NiMH (1 Stück) Bulk " zur Verfügung, falls Sie weitere Informationen oder Datenblätter zum Artikel erhalten möchten, dann senden Sie und bitte eine Email.

  • Spannung: 1,2 Volt
  • Nennkapazität: 1900 mAh
  • Höhe: 50,4 mm
  • Ø: 14,35 mm
  • Zellengröße: AA (Mignon)
  • System: Ni-MH
  • Gewicht: 26 g
  • Lieferumfang: 1 Stück

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Accessory Items

Xtar VC4 - Ladegerät für Li-Ion 3,6V/3,7V und NIMH Akkus + USB-Kabel
Xtar VC4 - Ladegerät für Li-Ion 3,6V/3,7V und NIMH Akkus + USB-Kabel
Beschreibung zum Xtar VC4 Ladegerät Zahlreiche Besonderheiten in der Handhabung machen das Xtar-VC4-Ladegerät zu einem der beliebtesten Ladegeräte. Bereits von der Optik her macht das Gerät mit seinen vier Ladeschächten und dem Display einiges her. Es ist für zahlreiche Bauformen von Lithium-Ion- und Nickel-Methallhydrid-Akkus zum Laden nutzbar. Die Aktivierungsfunktion bei Tiefentladung von Akkus, Schutzschaltung und weitere Funktionalität machen den VC4 zu einem begehrten Produkt. Lernen Sie das Gerät in unserem Artikel genauestens kennen - von der Eignung für verschiedene Akku-Typen über die zur Verfügung stehenden Ladeverfahren bis hin zu hilfreichem Knowhow für die Nutzung! Eignung der Xtar Ladegeräte Der Xtar VC4 ist eines mehrerer Produkte, die unter der Marke Xtar vom Hersteller vermarktet werden. Jedes der Ladegeräte variiert im Hinblick auf die Kompatibilität mit verschiedenen Batterien. Der Xtar VC4 ist speziell für Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) und Nickel-Metallhydrid-Akkus (Ni-MH oder NiMH) ausgelegt. Da der Xtar VC4 4 Schächte hat, können mehrere Batterien geladen werden. Es ist möglich, Li-Ion Ni-MH gleichzeitig zu laden, denn jeder Schacht arbeitet für sich. Größenbedingt kann es dazu kommen, dass ein breiter Ni-MH-Akku zwei der vier Schächte besetzt, sodass nicht immer das Maximum an vier Batterien in einem Ladegerät geladen werden kann. Mit der Größe der Akkus und den beiden Typen Li-Ion- und Nickel-Metallhydridakkus sind wir direkt beim wichtigen Parameter zur Eignung des Ladegeräts angekommen: der Bauform. Technische Daten: Eignung in Bezug auf die Bauform der Akkus Sowohl Lithium-Ionen-Akkus als auch die NiMH-Akkus werden in verschiedene Kategorien eingeteilt. Nicht alle Akkutypen sind für das Xtar VC4 geeignet. Eine Übersicht über die geeigneten Formen der Li-Ionen-Akkus: 10440, 14500, 14650, 16340, 17500, 17670, 18350, 18490, 18500, 18650, 18700, 22650, 25500, 26650, 20700, 21700, 32650. Die fünfstellige Zellbezeichnung gibt die Größen der zylinderförmigen Akkus an. Die ersten beiden Zahlen stehen für den Durchmesser in Millimetern, die letzten beiden Zahlen für die Länge des Akkus. Mit der letzten Zahl wird die Zylinderform angegeben, denn Lithium-Akkus sind auch ohne Zylinderform erhältlich. Bestes Beispiel sind die im Tablet, Handy, Smartphone, Laptop und anderen kleineren Geräten verbauten flachen Akkus von Samsung und weiteren Herstellern für Smartphones. Durch das Xtar VC4  sind Akkus mit den weit verbreiteten Formaten 18500, 18650 und 21700 aufladbar, wodurch Sie als Besitzer eines Li-Ionen-Akkus höchstwahrscheinlich im Xtar VC4 das passende Akku-Ladegerät gefunden haben. Diese Akkus kommen in der E-Zigarette, im E-Auto, in der Taschenlampe und in zahlreichen weiteren Geräten zum Einsatz. Eine Übersicht über die geeigneten Baugrößen für die NiMH-Akkus: AAAA, AAA, AA, A, SC, C, D. Die Abmessungen dieser Akkus finden Sie auf Ihrer Batterie und auch im Internet. Batterien dieser Art sind weit verbreitet in Taschenlampen, in der Fernbedienung, in Softairwaffen und weiteren Einsatzgebieten. Die reichhaltige Abdeckung der NiMH-Batterieformate sowie der Lithium-Baugrößen macht das Gerät Xtar VC4 zu dem in Kundenrezensionen angepriesenen Alleskönner. Im Zusammenhang mit dieser Vielzahl an Akkus und Akkugrößen, die sich allesamt in Eigenschaften wie der Akkuspannung (Ladeschlussspannung, Nennspannung) unterscheiden, ist einleuchtend, dass das Gerät im Ladevorgang verschiedene Spannungen bedienen können muss. Dies ist sichergestellt, sodass bei NiMH-Batterien die für alle Formate AAAA, AAA, AA, A, SC, C, D notwendige Spannung von 1 bzw. 1,2 Volt sichergestellt wird. Bei Lithium-Akkus werden die benötigten bis zu 3,85 bzw. 4,2 Volt sichergestellt. Informationen zur Spannung, unter der der Ladeprozess stattfindet, bietet Ihnen das LC-Display, mit dem das Ladegerät ausgestattet ist. Stromversorgung über USB-Adapter möglich Weil das Ladegerät auch mit einem USB-Kabel betrieben werden kann, eignet es sich als USB-Ladegerät für Akkus. Dadurch erlangen Sie die Möglichkeit, auch von Unterwegs Gebrauch vom Xtar-VC4-Modell zu machen. Damit dies zufriedenstellend funktioniert, sollten Sie sicherstellen, dass das Endgerät, an das Sie das Ladegerät anschließen, über reichlich Energie verfügt, um den Akkumulator mindestens auf den gewünschten Ladestatus aufzuladen. TC, CC und CV als mögliche Ladeverfahren Mit Hilfe des Produkts laden Sie Ihre Akkus anhand dreier verschiedener Verfahren. Ihnen steht frei, ob Sie sich für TC (CC-CV mit automatisierter Abschaltung), CC (konstanter Strom) oder CV (konstante Spannung) entscheiden. Eine Verbindung der Ladeverfahren in Form des CCCV ist als spezielle Variante im TC-Ladeverfahren inbegriffen. Ausführliche Erklärungen und Hinweise zur Umsetzung finden Sie in der Xtar-VC4-Bedienungsanleitung, die Sie dem Lieferumfang entnehmen. Alternativ finden Sie bei einer Websuche die Anleitung auf einer Seite im Internet vor. Die folgende Tabelle erklärt Ihnen die Grundsätze der Ladeverfahren und welches der Ladeverfahren bei welchem Akkumulatoren empfehlenswert bzw. ungeeignet ist: Ladeverfahren Eigenschaften Geeignet für... Ungeeignet für... TC Kombinieren CC und CV mit einer automatisierten Erhaltungsschaltung Sämtliche Akku-Arten Für handelsübliche Akku-Typen geeignet CC Über die Ladezeit wird ein konstanter Strom zugeführt Generell selten in Verwendung, aber bei NiCD-Akkus und Li-Ion-Akkus möglich NiMH-Akkus, weil diese empfindlich gegen Überladung sind CV Ladespannung wird über die Dauer des Aufladeprozesses konstant gehalten Li-Ion-Akkus und Blei-Akkus Für handelsübliche Akku-Typen geeignet   Nun ermöglicht das Xtar-Ladegerät aufgrund der eigenen spezifischen Funktionen nicht das Laden all dieser Batterietypen. Wie im vorigen Abschnitt gelernt, sind ausschließlich Li-Ion-Akkus und Ni-MH-Akkus aufladbar. Die Art und Weise, mit der die Ladeverfahren umgesetzt werden, machen das Ladegerät zu einem Allrounder... Wertvolle Features im Ladeprozess Die Features des Ladegerätes entnehmen Sie den Produktinformationen im Shop. Es liegt eine Vielzahl an Sicherheitsfeatures vor. Zudem tragen mehrere Funktionen zu Ihrem Komfort als Nutzer bei. Sicherheitsrelevante Features sind: Schutz gegen Kurzschluss Verpolungsschutz Überwachung der Temperatur Automatischer Stopp des Ladevorgangs bei vollem Akku Soft-Start-Funktion zur Vermeidung von Schäden durch Stromstöße Probleme, die beim Laden mit anderen Ladegeräten auftreten, sind beim Xtar-VC4-Ladegerät unwahrscheinlicher. Die durchdachte Zusammensetzung des Geräts entbindet Sie zwar nicht von der Beobachtung des Ladevorgangs, senkt aber die Risiken wirkungsvoll. Durch die Überwachung der Betriebstemperatur werden Risiken wie Überhitzung und Brandentwicklung vermieden. Der automatische Stopp des Ladevorgangs schützt vor Überladung, was beim Ni-MH-Akkutyp essenziell ist. Im Gerät sind die Sicherheitsfeatures mit Komfortfeatures gepaart. Sobald Sie Ihre Akkus einlegen, erkennt das Ladegerät das passende Ladeverfahren. Weil die einzelnen Schächte unabhängig voneinander arbeiten, ist es sogar möglich, dass Sie Li-Ion-Akkus zusammen mit Ni-MH-Akkus laden. Das LCD-Display zeigt Ihnen die notwendigen Informationen zum Ladeprozess an. Dank der LCD-Anzeige erlangen Sie Kenntnisse bezüglich des Akku-Ladezustandes, der Kapazität und weiterer relevanter Aspekte. Refresher ist integriert Einen besonderen Mehrwert erhalten Sie durch den im Akkuladegerät integrierten Refresher. Dieser ist alternativ als Aktivierungsfunktion bekannt und dient der Rettung tiefentladener Akkus. Sollten Sie einen Akku ohne Tiefentladeschutz genutzt haben, der nun tiefentladen ist, dann können Sie durch das Aufladen bei null Volt den Akku wieder aktivieren bzw. wiederbeleben. Diese Funktion ist gleichermaßen vorteilhaft bei Li-Ion- und Ni-MH-Akkus. Bewertung fällt ausgezeichnet aus In den Bewertungen von Kunden schneidet das Xstar-Gerät ausgezeichnet ab. Es ist wenig Grund vorhanden, das Gerät zu kritisieren. Die Höhe des Preises fällt derart human aus, dass das Gerät sogar zur idealen Lösung für Personen wird, die nur eine oder zwei Batterien zum Laden daheim haben. Der Xstar wird als eine nachhaltige Investition gelobt; nachhaltig, weil die Personen, die in mehreren Jahren eventuell mehr Batterien zum Laden haben, nicht ein neues Gerät nachkaufen müssen, sondern mit dem Xstar langfristig optimal ausgerüstet sind. Das überschaubare Gewicht von 210 Gramm und seine Maße von 149, 115 und 35 mm (L x B x H) machen ihn äußerst portabel. Einem Testbericht zufolge lässt er sich sogar problemlos in Jackentaschen transportieren, was es erspart, eine separate Tasche mitzunehmen. Das flexible Laden über einen USB-Power-Anschluss ist nach Ansicht der Kunden praktisch. Ferner loben Kunden, dass sich der Xstar vor allem für Akkus ohne PCB (Schutzelektronik) eignet. Durch die Anzeige von Ladestand, Temperatur und weiteren Parametern auf dem Display fällt der Ladevorgang von Akkumulatoren ohne PCB, wie z. B. dem Sony Konion VTC5A, sicher aus. Hinweise zum sachgemäßen Umgang mit dem Ladegerät Der sachgemäße Umgang mit dem Ladegerät nimmt Einfluss auf die Lebensdauer der Akkumulatoren und der Sicherheit. Je nach Akkumulator variieren die Empfehlungen zur Temperatur, unter der eine Batterie geladen werden sollte. Infos zur idealen Umgebungstemperatur beim Laden eines Lithium-Ionen Akkus erhalten Sie auf unserer Website im Artikel über den Lithium-Ionen-Akku. Bezüglich der idealen Spannungswerte gibt Ihnen das Display nähere Infos. Sollten bei Li-Ionen-Akkumulatoren auf dem Display 3,6 oder 3,7 V bei der Ladespannung stehen und der 4,1 oder 4,2 V bei der Ladeschlussspannung, dann machen Sie alles richtig. Bei NiMH-Akkumulatoren sind Werte von 1,0 V Ladespannung und 1,2 V Ladeschlussspannung der Erfahrung nach angemessen. Sollten auf dem Display abweichende Zahlen stehen, was sehr unwahrscheinlich ist, dann sollten Sie die Batterien der Sicherheit wegen rausnehmen und später noch einmal zum Laden ansetzen. Sollte der Ladevorgang immer noch nicht wie geplant verlaufen, dann ist die Batterie auf eventuelle mechanische Schäden hin zu inspizieren. Laden Sie keineswegs andere Batterien als Li-Ionen- und NiMH-Batterien. Entweder würde die Batterie-Zelle kaputtgehen oder es würde zu einer Schädigung des Geräts kommen. Achten Sie darauf, die Batterien mit den Polen immer richtig einzulegen. Zwar ist ein Verpolungsschutz Bestandteil des Ladegeräts, aber eigene Vorsicht ist eine essenzielle Komponente zum Gesamtschutz. Der Kontakt des Ladegeräts mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten ist zu unterlassen, denn abgesehen vom Gerät selbst ist das Lithium in Lithium-Akkus reaktionsfreudig mit Wasser, was bei Kontakt zu einem Problem wird - Brandgefahr! Weiterer Hinweis: Am gefährlichsten sind eigenhändige Modifikationen am Xstar-Gerät, weil sie zu unberechenbaren Fehlfunktionen führen können. FAQ Wodurch unterscheiden sich die Modelle VC4 und VP4? Beim VP4 kommt AC-Power beim Laden zum Einsatz. Aufgrund des USB-Ladekabels macht der VC4 Gebrauch von USB-Power. Somit sind Veränderungen der Ladegeschwindigkeit beim VC4 ausgeschlossen. Wie kann ich individuelle Einstellungen vornehmen? Bei dem VC4 sind keine individuellen Einstellungen angedacht. Eine Empfehlung für Kunden, die individuelle Änderungen zur Einstellung der Spannung und Stromstärke vornehmen wollen, ist die Bestellung eines speziellen Netzteils. Durch ein einstellbares Netzteil - Labornetzteil genannt - lassen sich Spannung und Stärke des Ladestroms individualisieren. Dieses Vorgehen ist nur Fortgeschrittenen angeraten. Bei falschen Einstellungen kann es zu zunehmender Erwärmung und Akkuschäden kommen. Wie hoch ist der Ladestrom? Der während der Ladezeit abgegebene Ladestrom hängt von der Menge der gleichzeitig aufgeladenen Akkus ab. Bei zwei Akkus beträgt er 1.000 mAh (Milli-Ampere-Stunden), im Falle vierer Akkus liegt er bei 500 mAh. Wie ist es möglich, Akkus verschiedener Größe im Gehäuse unterzubringen? Für jede Batterie existiert ein Schacht. Von links nach rechts werden den Schächten die Bezeichnungen CH1, CH2, CH3 und CH4 zugeordnet. Unterhalb vom Display sind diese Kürzel aufgeführt. Jeder der Ladeschächte verfügt über dieselben Möglichkeiten, durch Klammern größentechnische Anpassungen vorzunehmen.

23,50 €*